Leitet Herunterladen der Datei einSatzung zur Änderung der Friedhofssatzung der Ortsgemeinde Linden

Leitet Herunterladen der Datei einPumpstation Marienstatt und Pumpleitung zur KA Nister

Fortschritte beim Ausbau der Kita-Plätze

Die Vorbereitungen der Stadt Hachenburg zur Einrichtung der Kindertagesstättenplätze laufen auf Hochtouren. So sollen Möglichkeiten zur Unterbringung von Kindertagesstättengruppen in den Räumen der Realschule plus mit Vertretern der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises und dem Landrat Achim Schwickert beraten werden.
Darüber hinaus soll für die Bedarfsplanung 2016/2017 ein Antrag auf Einrichtung einer Waldkindergartengruppe bei der Kreisverwaltung eingereicht werden. Um genügend geschultes Personal für eine solche Einrichtung vorhalten zu können, werden die zukünftigen Stellenausschreibungen der Erzieherinnen und Erzieher um das Anforderungsmerkmal einer waldpädagogischen Ausbildung erweitert.

Stadtbürgermeister Röttig betonte, dass die anstehenden Entscheidungen zur Schaffung von Kindertagesstättenplätzen stets zugunsten der Kinder getroffen werden und er eine enge Zusammenarbeit aller Gremien wünsche.

Im weiteren Verlauf der Sitzung stimmte der Stadtrat für den Anschluss der Stadthalle an das Nahwärmenetz der Verbandsgemeindewerke. Die Gründe hierfür waren die veraltete Technik der bestehenden Kesselanlagen sowie die ohnehin anstehende Sanierung derselben. Durch die Nutzung des Nahwärmenetzes ergeben sich gegenüber einer Objektversorgung Einsparpotenziale für die Stadt.

Im Rahmen des nächsten Tagesordnungspunktes wurde der Satzungsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplanes „Westrandstraße“ gefasst. Demnach wird zukünftig das Grundstück Flur 71, Parzelle 1/7 als Gewerbegebiet nach § 8 Baunutzungsverordnung ausgewiesen.

Darüber hinaus wurde beschlossen, den Bebauungsplan „Auf den Stühlen“ dahingehend zu ändern, dass in einem Teilbereich entlang des Steinweges  Fremdwerbung künftig ausgeschlossen wird und Werbeanlagen lediglich an der Stätte der Leistung (Betriebsgebäude) angebracht werden dürfen. Erklärtes übergeordnetes städtebauliches Ziel der Stadt Hachenburg ist der Schutz des Stadtbildes sowie der Erhaltung der Stadtbildqualität. Aus diesem Grund wurde ferner eine Veränderungssperre für den Bebauungsplan beschlossen. Diese Planungssicherung bedeutet, dass mit dem Inkrafttreten der Veränderungssperre Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB nicht durchgeführt oder bauliche Anlagen beseitigt sowie erhebliche oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, nicht vorgenommen werden dürfen.

Erfreut zeigte sich der Vorsitzende über die rege Nutzung der Stadtbücherei, die einen hohen Anstieg der Ausleihezahlen verzeichnen konnte. Ferner dankte Stadtbürgermeister Röttig dem Werbering für die Ausrichtung der Veranstaltung „Früh-im-Jahr-Markt“, die trotz der Baustelle gut angenommen wurde. Nach derzeitigen Informationen könne zudem die Durchführung der Kirmes am zweiten Wochenende im August auf dem Alten Markt erfolgen. Hingegen wird die Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Alter Markt“ in diesem Jahr in den Burggarten verlegt.

Im nicht öffentlichen Teil der Sitzung befasste sich der Stadtrat mit der Ersatzbeschaffung eines Fahrzeuges für den städtischen Bauhof und mit der Ansiedelung eines Photovoltaikparks im Gewerbegebiet B 413.

Mon Marie et Moi – Morgen war alles besser Tour

Samstag 18.4.2015 // Großer Saal des Hotels zur Krone 

Innig und einfühlsam, kraftvoll und doch verletzlich, nostalgisch und doch immer noch aktuell - so klingen die Chansons von Mon Marie et Moi. Und der Name ist Programm: mein Mann und ich – das sind zwei Ehepaare, die am selben Tag geheiratet haben und die Leidenschaft für Chansons von Hildegard Knef, Marlene Dietrich, Zarah Leander, Jaques Brel teilen.
Ein intimer Abend mit vielen, zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Liedern - Chanson-Kenner dürfen sich überraschen lassen!

Beginn:  20 Uhr
Einlass:  19.15 Uhr
Ort:  Großer Saal des Hotels zur Krone, 57627 Hachenburg
Eintritt:  VVK 10 €/ erm. 6 € und AK 12 € / erm. 8 €. 
Veranstalter:  Hachenburger KulturZeit
Sponsor: EVM - Energieversorgung Mittelrhein

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Kundert für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Mündersbach für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Streithausen für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Welkenbach für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Winkelbach für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einSitzung des Umlegungsausschusses Nister am 22.04.2015

Jobcoaching! - Beratungstag für Frauen am 27.04.2015 in Hachenburg

Veranstalter: Gleichstellungsbeauftragte Silke Hanusch in Kooperation mit Familie & Beruf e.V., Neue Kompetenz – Netzwerk Beruf

Das kostenfreie Beratungsangebot eröffnet erste konkrete berufliche Perspektiven nach der Familien- oder Pflegephase.
Viele Frauen können nach längerer Abwesenheit vom Arbeitsmarkt ihre fachlichen Stärken und Fähigkeiten nur noch schwer einschätzen: Welche beruflichen Chancen habe ich nach der Familienphase überhaupt? Wie kann ich meine Rückkehr ins Berufsleben planen? Welche berufliche Neu-Qualifizierung wäre für mich passend, wie kann ich diese finanzieren?

Mit diesen Fragen sind die Expertinnen der  Neuen Kompetenz bestens vertraut.  Seit über 16 Jahren bietet die vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen geförderte Einrichtung Frauen in der Region wertvolle Unterstützung für einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Beruf.

In den Beratungsgesprächen geht es zunächst einmal darum, in vertraulicher Atmosphäre die aktuelle Situation der Ratsuchenden zu analysieren. Dazu gehören die persönlichen Rahmenbedingungen genauso wie die bisherigen Berufserfahrungen.
Gemeinsam mit der Beraterin können die Ratsuchenden ihre beruflichen Vorstellungen besprechen und mögliche Perspektiven klar herausarbeiten.
Die Bandbreite der Zielsetzungen ist groß: Ob  ein 450,00 €-Job, Teil- bzw. Vollzeitbeschäftigung oder auch der Weg in die Selbstständigkeit – alles ist möglich!

Natürlich bietet die Neue Kompetenz darüber hinaus auch 2015 wieder attraktive Projekte zur beruflichen Entwicklung an – viele davon hochgefördert! Fragen Sie uns!
Mit guter Vorbereitung wird der Wiedereinstieg ein Erfolg! Nutzen Sie unsere kompetente Unterstützung und setzen Sie Ihre beruflichen Pläne um – leichter als gedacht!

Die Einzelberatungen finden am Montag, 27.04.15, vormittags in der Verbandsgemeindeverwaltung  Hachenburg,  Gartenstraße 11 statt.   
Die Beratungen sind kostenfrei.

Anmeldung: Familie & Beruf e.V., Tel.: 0 26 81 / 98 61 29.    
E-Mail: buero@neuekompetenz.de. Weitere Informationen finden Sie unter www.neuekompetenz.de.

Zauber der Nacht

Donnerstag, 30.4.2015 // Kath. Kirche Hachenburg 

Ein außergewöhnliches Chorprojekt mit dem LandesJugendChor Rheinland-Pfalz Wie fühlt es sich an, eine Nacht in allen ihren Fassetten auf musikalische Weise zu erleben? Ausgefallenen Lichtinstallationen tauchen den Kirchenraum in stimmungsvolles Licht, verwöhnen die Augen und die weltlichen und sakralen Klänge des LandesJugendChors Rheinland-Pfalz umschmeicheln die Ohren. Willkommen zu einer musikalischen Traumreise! Die fließenden Übergänge zwischen bestehenden Repertoire-Stücken und neuen Kompositionen des Kölner Musikers Michael Villmow schaffen ein nie dagewesenes musikalisches Gesamtkunstwerk!
Der LandesJugendChor Rheinland-Pfalz ist ein absolutes Spitzen-Ensemble! Hier vereinen sich die musikalischen Nachwuchstalente des Landes, darunter Landes- und Bundessieger des Wettbewerbs Jugend musiziert, sowie Gesangstudenten verschiedener deutscher Hochschulen, um neue Wege des Musizierens zu beschreiten.
Die aktuelle Projektarbeit mit dem inspirierenden Schweizer Gastdirigenten Dominique Tille als musikalischem Leiter, der Schweizerin Stefanie Mango als Regisseurin sowie dem Gesamtleiter Albrecht Schneider aus Hachenburg gestaltet sich als ein optimales Geben und Nehmen zwischen Musik und Szene und Konzeption.

Beginn:  20.30 Uhr
Einlass:  20 Uhr
Ort:  Kath. Kirche Hachenburg
Eintritt: VVK 10 Euro / AK 12 Euro
VVK-Stellen: Hähnelche Buchhandlung und  Buchhandlung Schmitt, Hachenburg; Buchhandlung Mille, Bad Marienberg; Buchhandlung S42, AK                      
Veranstalter:  Landesjugendchor RLP, mit freundlicher Unterstützung der Hachenburger KulturZeit

DRK Kleidersammlung am Samstag, den 18. April 2015

Ab 08.00 Uhr führen die DRK Ortsvereine des Deutschen Roten Kreuzes in allen Orten der Verbandsgemeinde Hachenburg die diesjährige Frühjahrs-Kleidersammlung durch. Es wird auch bei schlechter Witterung gesammelt. Bitte stellen Sie Ihre Spende gut sichtbar an den Straßenrand.
Es werden Damen- und Herrenbekleidung, Strümpfe, Socken und Unterwäsche, Wolldecken, Federbetten, alte Hüte, Pelze und Haushaltswäsche aller Art, Schuhe, Kinderbekleidung gesammelt.
Für Wertsachen wird keine Haftung übernommen. Sie können jeden neutralen Sack oder Karton zur Verpackung nehmen. Bitte markieren sie Ihre Kleiderspende mit diesem Artikel oder kennzeichnen sie die Tüten mit einem wasserfesten Stift (DRK).
Wie allgemein bekannt, bleibt der Erlös bei den Ortsvereinen im Westerwald zur Finanzierung der Vorsorge im Katastrophenschutz für die Westerwälder Bevölkerung. Da die DRK Ortsvereine außer Beiträgen aus der Bevölkerung und großzügigen Spenden keine weiteren größeren Einnahmen haben, sind sie auf diese Art der Mittelbeschaffung dringend angewiesen.
Um auch in der Zeit zwischen den Sammlungen Abgabe Möglichkeiten zu bieten, stehen in verschiedenen Dörfern der Verbandsgemeinden im Westerwald Kleidersammelcontainer. Größere Mengen werden von den Ortsvereinen über das ganze Jahr abgeholt oder können zu den DRK Unterkünften gebracht werden.
Die Abgabe von Bekleidung ist aber auch nach wie vor an den bekannten Rotkreuz-Dienststellen möglich. Die bisherigen Sammlungen brachten dank der großen Hilfsbereitschaft der Bevölkerung immer beachtliche Ergebnisse, aus deren Erlös ein erheblicher Teil des Materialbestandes und der Einsatzfahrzeuge der Ortsvereine und Bereitschaften beschafft und unterhalten werden konnten.
Bitte achten Sie darauf, dass die Kleidung nur von Rot-Kreuz - Personal abgeholt wird.  Die DRK- Fahrzeuge sind alle kenntlich gemacht.

Leitet Herunterladen der Datei einStelle für das Freiwillige Soziale Jahr bzw. den Bundesfreiwilligendienst im Kindergarten Müschenbach

Leitet Herunterladen der Datei einEinwohnerversammlung in Kundert am 28.04.2015

Laurel & Hardy-Nachmittag für Familien

Lachen mit Stand & Ollie
Lachen mit Stand & Ollie

Sonntag, 26.4.2015 // Cinexx Hachenburg
(Abendvorstellung ausverkauft)

Kaum zu glauben, aber wahr: Noch 50 Jahre nach ihrem letzten gemeinsamen Film landeten Stan Laurel & Oliver Hardy ("Dick und Doof") Ende 2011 bei einer ARD-Umfrage zu den "beliebtesten Komiker-Duos der Deutschen" auf einem hervorragenden zweiten Platz (geschlagen nur von Loriot und Evelyn Hamann)! Obwohl Stans und Ollies Popularität also nach wie vor ungebrochen ist, sind beide heutzutage leider nur selten auf großer Leinwand zu sehen. Das wird der Berliner Journalist und Buchautor Christian Blees mit seinem ebenso informativen wie unterhaltsamen Programm „Lachen Sie mit Stan und Ollie“ ändern!
Der gebürtige Hachenburger zeigt herausragende Kurzfilme mit Stan und Ollie, kombiniert mit Anekdoten und Wissenswertem aus Leben und Werk der beiden begnadeten Schauspieler. Ein garantierter Spaß für die ganze Familie!

Alter: ab 9 Jahren
Beginn Familienvorstellung: 15:00 Uhr
Einlass: 14.30 Uhr
Ort: Saal 4, Cinexx Hachenburg
Eintritt Familienvorstellung:  VVK Erwachsene 8 € / Kinder 4 €
AK Erwachsene 10 € / Kinder 5 €
Familienkarte 22 €
Veranstalter: Hachenburger KulturZeit
Sponsor: Naspa 

Wandern mit offenen Augen
Wandern mit offenen Augen

Geführte Wanderung im Gebiet der Westerwälder Seenplatte

Geführte Wanderung am Samstag, 18.04.2015 „Von Linden zum Wölferlinger Kopf“ mit  Christel Forkmann  (Tel.: 02662/2517), ca. 7,5 km.
Start um 14.00 Uhr am Parkplatz Wiedbachhalle Linden. Jeder Teilnehmer startet auf eigene Verantwortung und Gefahr.

„Wandern mit offenen Augen“

Geführte Wanderung am Dienstag, 21.04.2015 „Wied – Steinebach/Wied – Mühlental“ mit Rudi Strauch (Tel.: 02662 /6288 oder 0175/8837892), ca. 9 km.
Start um 14.00 Uhr am Parkplatz Sportplatz, Wied. Jeder Teilnehmer startet auf eigene Verantwortung und Gefahr.

Dorferneuerung / Westerwaldkreis

Lewentz: 80.000 Euro für Dorferneuerung in Luckenbach

Innenminister Roger Lewentz hat der Schwerpunktgemeinde Luckenbach zur Herstellung eines multifunktionalen Begegnungsplatzes einen Zuschuss in Höhe von 80.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm bewilligt.
Das Projekt ist ein Schwerpunkt im Dorferneuerungskonzept der Ortsgemeinde Luckenbach. Im Zuge der durchgeführten Dorfmoderation wurde die Maßnahme unter großer Bürgerbeteiligung mit entwickelt. Die Umsetzung soll jetzt im Zuge des Ausbaus der K20 durch Luckenbach erfolgen. Die Ortsgemeinde verspricht sich eine deutliche Belebung des Ortsbildes und damit eine Steigerung der Wohnqualität. „Luckenbach erhält so einen zentralen Punkt der Kommunikation und Begegnung, der die Gemeinschaft der Dorfbewohner weiter stärken wird. Der Ort erfährt insgesamt eine gestalterische Aufwertung“, so Minister Lewentz. Das gesamte Projekt trage nachhaltig dazu bei, Luckenbach als eigenständigen Wohn-, Sozial- und Kulturraum zu erhalten und weiterzuentwickeln.
Schwerpunkte der Dorferneuerung sind struktur- und funktionsverbessernde Maßnahmen in den Ortskernen, die eine zukunftsbeständige und nachhaltige Entwicklung zum Ziel haben. Die Innenentwicklung und die Belebung der Ortskerne haben in der Dorferneuerung Vorrang. Dazu gehören insbesondere die Sanierung und zeitgemäße Umnutzung ortsbildprägender Bausubstanz genauso wie die Sicherung der Grundversorgung oder die Beteiligung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in der Dorferneuerung. Rund 17 Millionen Euro stehen in diesem Jahr landesweit zur Förderung von Dorferneuerungsmaßnahmen zur Verfügung.

Ausbau der Innenstadt von Hachenburg

Die Baumaßnahmen in  der Innenstadt Hachenburg sind in vollem Gange

Die Verlegung des Hauptkanals ist mittlerweile in der Wilhelmstraße, am Alten Markt und im Bereich des Schlossbergs weitestgehend abgeschlossen. Ebenfalls ist die Verlegung der Hauptwasserleitung einschließlich der Hausanschlüsse am Alten Markt fertiggestellt. Derzeit werden hier Ausschachtungsarbeiten für die Kabelverlegung sowie die abschließende Oberflächenwiederherstellung durchgeführt.

In der Wilhelmstraße sind die Arbeiten zur Erneuerung der Kanalhausanschlüsse noch nicht im vollen Umfang abgeschlossen. Im Anschluss an diese Arbeiten wird in der Wilhelmstraße eine neue Kabelkanalanlage der Telekom sowie in Teilabschnitten die neue Wasserleitung der VG-Werke verlegt, bevor auch hier mit den Oberbauarbeiten begonnen werden kann.

Die Arbeiten im Zuge der Baumaßnahme verliefen bislang reibungslos; es kam zu keinen größeren Beeinträchtigungen.

Leitet Herunterladen der Datei einVerschiebung der wöchentlichen Müll- bzw. Wertstoffabfuhr wegen dem Feiertag „Tag der Arbeit“

Stimmbildungsseminar für Chöre, Sängerinnen und Sänger

Foto: Matthias Ketz
Foto: Matthias Ketz

Samstag, 25.04.2015, Stadthalle Hachenburg 


Allen Chören aber auch anderen GesangsfreundInnen des Westerwaldes und Umgebung bietet die Hachenburger KulturZeit ein Stimmbildungsseminar an.
In Zusammenarbeit mit Frau Lieselene Schlaug-Pfeiffer konnte für dieses Seminar der hervorragende Stimmbildner Michael Rinscheid gewonnen werden. Er wird den Seminarteilnehmern die neusten Gesangstechniken vermitteln. Dabei werden besonders das chorische Atmen und die Stimmbildung  geschult und Resonanzübungen vermittelt. Darüber hinaus werden mit den Teilnehmenrn einige Chorstücke erarbeitet.
Für Chöre der Verbandsgemeinde Hachenburg ist die Teilnahme kostenlos. Restplätze werden an Privatpersonen auf Anfrage vergeben.

Datum: Samstag, 25. April
Zeit: 10 – 15 Uhr
Ort:  Stadthalle Hachenburg
Kursgebühr: Für Chöre der VG Hachenburg frei, Restplätze für Privatpersonen 8 Euro
Veranstalter: Hachenburger KulturZeit, mit freundlicher Unterstützung von Lieselene Schlaug-Pfeiffer

Hachenburger KulturZeit
Perlengasse 2
57627 Hachenburg
Tel: 02662/958336
Fax: 02662/958357
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailkontakt@hachenburger-kulturzeit.de
www.hachenburger-kulturzeit.de

Leitet Herunterladen der Datei einSatzung vom 02. März 2015 zur Änderung der Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen der Ortsgemeinde Mündersbach vom 11.04.1986

Leitet Herunterladen der Datei einSatzung der Ortsgemeinde Mündersbach über die Erhebung von Friedhofsgebühren vom
02. März 2015

„Hachenburger Stadtgeschichten“

Öffentliche Stadtführung der Tourist-Information Hachenburger Westerwald „Hachenburger Stadtgeschichten“ am Samstag, 25.04.2015 Ein geführter Stadtrundgang, bei dem die Schönheiten und der historische Hintergrund der Sehenswürdigkeiten Hachenburg gezeigt werden, sondern auch durch viele unterhaltsame Anekdoten ein Einblick in eine längst vergangene Zeit gewährt wird.
Beginn: 11 Uhr
Dauer:  ca. 1,5 Std.
Preis:  Erwachsene: 3.00,- € / Kinder: 1.50,- € (6 - 16 Jahre)

Infos, Tickets und Anmeldung: Tel.: 02662/958339 oder E-Mail: touristeninformation@hachenburg.de

 

"Zum Hausweiher am Hofgut Schönerlen"

Geführte Wanderung im Gebiet der Westerwälder Seenplatte Geführte Wanderung am Samstag, 25.04.2015 „Zum Hausweiher am Hofgut Schönerlen“, ca. 5,5 km mit  Christel Forkmann  (Tel.: 02662/2517), ca. 7,5 km.
Start um 14.00 Uhr am Parkplatz an der B 8. Jeder Teilnehmer startet auf eigene Verantwortung und Gefahr.

 

"Frühlingsbeginn am Quellgebiet des Hirzbaches"

Geführte Wanderungen des Westerwald-Vereins e. V., Zweigverein Hachenburg Geführte Wanderung am Samstag, 25.04.2015  „Frühlingsbeginn am Quellgebiet des Hirzbaches“ (Naturerlebniswanderung mit der Westerwälder Rucksackschule), ca. 4 km Wanderführer: Hermann-Josef Eulberg, Tel.: 02662/942216 Start um 14.00 Uhr am Wanderparkplatz Gräbersberg bei Alpenrod . Jeder Teilnehmer startet auf eigene Verantwortung und Gefahr.

 

"Frühjahrswanderung"

Geführte Wanderung am Sonntag, 26.04.2015 „Frühjahrswanderung“, ca. 7 km Wanderführer: Wanderführer: Günter Baldus, Tel.: 02661/2166 und Hans Wassenberg, Tel.: 02661/206266 Start um 14.00 Uhr am Parkplatz Bahnhof Erbach/Nistertal. Jeder Teilnehmer startet auf eigene Verantwortung und Gefahr.

„Wandern mit offenen Augen“


Geführte Wanderung am Dienstag, 28.04.2015 „Wölmersen – Oberölfen – Wölmersen, ca. 9 km“ mit Rudi Strauch (Tel.: 02662 /6288 oder 0175/8837892), ca. 9 km.
Start um 14.00 Uhr am Parkplatz Neues Leben Wölmersen. Jeder Teilnehmer startet auf eigene Verantwortung und Gefahr.

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Merkelbach für das Haushaltsjahr 2015

Redaktionsschlussvorverlegung INFORM für die Kalenderwoche 20/2015

Wir bitten um Beachtung:



Für die Kalenderwoche 20/2015 wird der Redaktionsschluss auf Freitag, den 08.05.2015, vorverlegt.
Die Einsendefrist endet um 7.00 Uhr. Manuskripte, die später eingehen, können leider nicht mehr für eine Veröffentlichung berücksichtigt werden.

Leitet Herunterladen der Datei einEinsammlung von Problemabfällen aus Haushalten am 09.05.2015

Leitet Herunterladen der Datei einGeänderte Öffnungszeiten der Hausmülldeponien Meudt und Rennerod vom 07.05.2015 bis 24.09.2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Atzelgift für das Haushaltsjahr 2015

Städtische Bauplätze „Am Rothenberg“

Die Verwaltung hat zwischenzeitlich die ergänzenden Beschlüsse des Stadtrates Hachenburg zu den Wohnbaugrundstücken „Am Rothenberg“ umgesetzt. Dies bedeutet, dass nunmehr auch Bauplätze in einer Größenordnung von rd. 450 qm angeboten werden. Gleichzeitig wurde auch beschlossen, die von der Stadt gewährte Kinderkomponente zu verdoppeln, d. h. für jedes minderjährige Kind, das im Haushalt des Erwerbers lebt, wird ein Nachlass auf den Bauplatzpreis in Höhe von 10,00 € je qm, höchstens jedoch 20,00 € je qm gewährt. Diese Anpassung der Vergaberichtlinien hat offensichtlich eine erhebliche Nachfragesteigerung bewirkt; in den ersten drei Monaten des Jahres 2015 wurden bereits insgesamt fünf Bauplätze verkauft.
In diesem Zusammenhang ist auch noch einmal darauf hinzuweisen, dass insgesamt fünf Bauplätze im Neubaugebiet ohne Bauverpflichtung erworben werden können, d. h. auch Personen, die ausschließlich Geld anlegen möchten und nicht kurzfristig zu bauen beabsichtigen, sind hier gut aufgehoben.

Die landeseigene Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) hält ebenfalls einen zusätzlichen Anreiz für den Erwerb eines Eigenheimes bereit. Für junge Familien wird für den Neubau, Kauf oder Modernisierung von selbst genutzten Wohnimmobilien ein Zinssatz in Höhe von jährlich 1,35 %, festgeschrieben für 10 Jahre angeboten. 1,55 % und 1,65 % im Jahr beträgt der Zinssatz, wenn er für die Dauer von 15 oder 20 Jahren konstant bleiben soll. Dieser besonders günstige Zinssatz führt dazu, dass für die Betroffenen Zins und Tilgung oft kaum oder nicht höher ist als die derzeitige Miete. Nähere Informationen zur Finanzierung gibt es im Internet unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.isb.rlp.de oder telefonisch unter 06131-61721991.

Zu dem städtischen Neubaugebiet „Rothenberg“ erhalten Sie weitere Informationen unter der Internetadresse Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.schlossblick-rothenberg.de oder direkt bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg, Herrn Müller, Gartenstraße 11, 57627 Hachenburg, Telefon 02662/801-194, E-Mail r.mueller@hachenburg-vg.de.

Leitet Herunterladen der Datei einStellenausschreibungen für neue zweigruppige Kindertagesstätte in Hachenburg

Leitet Herunterladen der Datei einFriedhofssatzung der Ortsgemeinde Heuzert vom 01.12.2014

Leitet Herunterladen der Datei einFriedhofsgebührensatzung der Ortsgemeinde Heuzert vom 01.12.2014

Leitet Herunterladen der Datei einBodennutzungshaupterhebung 2015

Leitet Herunterladen der Datei einBekanntmachung gemäß § 71 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) betreffend Umlegungsplan für das Umlegungsgebiet "Im Kunzenhahn" in der Gemarkung Nister

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Dreifelden für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Kroppach für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Mudenbach für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einSitzung des Werkausschusses am 5. Mai 2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Höchstenbach für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Limbach für das Haushaltsjahr 2015

Standesamtliche Nachrichten der 18. Kalenderwoche


Geburten


10.03.2015
Tilda Stöcker, wohnhaft in Wahlrod

23.03.2015
Mats Moor, wohnhaft in Hattert, OT Hütte

27.03.2015
Paula Amelie Maier, wohnhaft in Hachenburg


Eheschließungen

18.04.2015
Samuel und Marina Leonhardt geb. Strauch, wohnhaft in Müschenbach
Gerd und Sigrid Brenner geb. Schoffers, wohnhaft in Astert
Stefan und Peggy Milz geb. Kobelke, wohnhaft in Hattert


Sterbefälle

20.04.2015
Ursula Hedwig Schürg geb. Braun, wohnhaft in Nister
Elisabeth Reinhardt geb. Willer, wohnhaft in Müschenbach

Leitet Herunterladen der Datei einWidmungsverfügung gem. § 36 Landesstraßengesetz betr. Gartenstraße in Mudenbach

Lese-Club-Vorlesenachmittag in der Stadtbücherei Hachenburg

„Hans im Glück“ - Gebrüder Grimm

Grundschulkinder der Klassen 1 bis 4 sind herzlich zum nächsten Lese-Clubtreffen am Dienstag, 05.05.2015, in der Stadtbücherei Hachenburg eingeladen.

Das Märchen „Hans im Glück“ von den Gebrüdern Grimm wird beim Leseclub-Treff von Reiner Maklezow und Ute Fährmann vorgelesen.

Hans erhält als Lohn für sieben Jahre Arbeit einen kopfgroßen Klumpen Gold. Diesen tauscht er gegen ein Pferd, das Pferd gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein, das Schwein gegen eine Gans, und die Gans gibt er für einen einfachen Feldstein her. Er glaubt jeweils richtig zu handeln, da man ihm sagt, ein gutes Geschäft zu machen. Von Stück zu Stück hat er auf seinem Heimweg scheinbar weniger Schwierigkeiten. Zuletzt fallen ihm noch, als er trinken will, die beiden schweren Steine in einen Brunnen. „So glücklich wie ich“, rief er aus, „gibt es keinen Menschen unter der Sonne!“ Mit leichtem Herzen und frei von aller Last ging er nun fort, bis er daheim bei seiner Mutter angekommen war. Endlich war er glücklich, die schweren Steine nicht mehr tragen zu müssen.
Die Veranstaltung beginnt um 16.00 Uhr und dauert wie gewohnt circa 1 Stunde. Gerne können die kleinen Zuhörer danach auch mit Hilfe des Büchereiteams nach weiteren abenteuerlichen Büchern zum Ausleihen stöbern.

Nähere Informationen unter Tel.: 0 26 62 / 93 94 51, Stadtbücherei Hachenburg.

Baustellenführung in der Innenstadt

Hachenburg bietet interessantes Programm zum Städtebaufördertag am 9. Mai 2015, ab 14.00 Uhr

Dieses Jahr wird erstmals der bundesweite Tag der Städtebauförderung veranstaltet. Auch die Stadt Hachenburg beteiligt sich mit einem Programm an dieser Veranstaltung.

Im Rahmen der Stadtkernsanierung erfolgt derzeit der Ausbau der Innenstadt von Hachenburg. Die Stadtstraßen erstrahlen nach Fertigstellung in neuem Glanz. Die Infrastruktur bestehend aus Abwasserableitung, Trinkwasserzuleitung, Telefon und Internet wird in den Stadtstraßen Wilhelmstraße, Alter Markt, Friedrichstraße und Schlossberg komplett erneuert. Im Anschluss erhält die Fußgängerzone einen neuen Belag aus großformatigen Betonplattenbelägen und Natursteinen.

In den vergangenen Jahrzehnten haben Bund und Land die Stadt wesentlich mit Zuschüssen beim altstadtgerechten Ausbau der Innenstadt unterstützt, so auch bei der aktuellen Maßnahme. Auch zahlreiche Modernisierungen privater Bauvorhaben konnten mit Hilfe der Fördermittel im Bereich der Innenstadt realisiert werden. Somit wurde in Hachenburg in den vergangenen Jahren eine erhebliche Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität für die Zukunft erreicht.

Im Rahmen des Städtebaufördertages bietet die Stadt Hachenburg Baustellenführungen unter fachkundiger Leitung der Mitarbeiter des Bauamtes und der Verbandsgemeindewerke durch die aktuelle Ausbaumaßnahme an. Dazu möchte die Stadt Hachenburg alle Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen.

In den Räumen des Baubüros in der Friedrichstraße 11 wird eine Ausstellung zu den Themen der Städtebauförderung in Hachenburg präsentiert und Herr Jahn vom Beratungsbüro MAP-Consult aus Oppenheim sowie die Mitarbeiter der Bauverwaltung stehen für Gespräche gerne zur Verfügung. Die Veranstaltung wird von Stadtbürgermeister Röttig um 14.00 Uhr eröffnet. Die HaKiJus sorgen für musikalische Unterhaltung. Im Anschluss, etwa um 14.30 Uhr, beginnen die Baustellenführungen. Treffpunkt ist am Brunnen auf dem Alten Markt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  

Bereitstellung von Kindertagesstättenplätzen in der Stadt Hachenburg

In einer Sondersitzung des Stadtrates am 20.04.2015 wurden die Weichen für die Bereitstellung der notwendigen Kindertagesstättenplätze gestellt. Nach mehreren Gesprächen mit der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, Montabaur wurde der Stadt die Möglichkeit eingeräumt, die notwendigen Betreuungsplätze in den Räumen der Realschule plus („Am Schwimmbad“) in Hachenburg einzurichten. Hierzu werden der Stadt sechs Räume mietfrei für eine längerfristige Nutzung überlassen. Die Räume selbst sind insoweit als ideal anzusehen, da sie in einem eigenständigen Gebäudetrakt untergebracht sind. Ferner spricht für diesen Standort die gute Erreichbarkeit.
In der Sondersitzung des Stadtrates wurde nunmehr beschlossen, weitere Schritte zur zügigen Umsetzung des Vorhabens in die Wege zu leiten und entsprechende Zuschussanträge beim Land und Kreis zu stellen.
In seinen Bekanntgaben informierte Stadtbürgermeister Röttig darüber, dass erstmals Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderhauses Hachenburg an einem Streik teilgenommen haben. Weiterhin werde am 09. Mai 2015 ein bundesweiter Tag der Städtebauförderung durchgeführt. Hierbei sollen sich die Bürgerinnen und Bürger über Projekte, Strategien und Ziele der Städtebauförderung informieren können. Die Stadt Hachenburg werde zu diesem Anlass zwei Baustellenführungen in der Innenstadt anbieten.
Ferner teilte Stadtbürgermeister Röttig mit, dass sich eine Abordnung aus Jena über den Ablauf der Bauarbeiten in der Innenstadt informiert habe, insbesondere wurden die Arbeiten in den engen Gassen begutachtet. 
Darüber hinaus, so der Vorsitzende weiter, werden die Mitarbeiter des Bauhofes die über dem Winter aufgetretenen Mängel bei einigen Kinderspielplätzen unverzüglich beseitigen.

Standort der neuen Kita in Hachenburg

Nach langen Verhandlungen, Diskussionen und emotional aufgewühlten Gesprächen hat der Stadtrat es geschafft, sich endgültig für einen Standort der neu zu schaffenden Kita zu entscheiden.
Während der Diskussion um verschiedene Standorte wurde von unserem Landrat, Herrn Schwickert, angeboten, Räume in der Realschule plus zu nutzen, die in Zukunft von der Schule nicht mehr genutzt würden.
Nach Ortsbesichtigungen mit Vertretern des Kreises, der Verbandsgemeinde Hachenburg, der Schule und den zuständigen Gremien der Stadt wurde in der Stadtratssitzung durch den Rat entschieden, diesen Vorschlag des Landrates anzunehmen. Nun können die Planungen und Arbeiten aufgenommen werden, um bis zum Herbst den etwa 40 Kindern ihren Kindergartenplatz anbieten zu können.
Die Stadtverwaltung ist überzeugt, den idealen Standort gefunden zu haben, und nun liegt es an der richtigen Umsetzung, um unseren Kindern gerecht zu werden.

K.-W. Röttig
Stadtbürgermeister

Leitet Herunterladen der Datei einHinweis der Verbandsgemeinde auf Fälligkeit der Steuern und Entgelte

Hilfe im Wald

Die kostenlose Rettungs-App für Android und Windows Phone


Landesforsten Rheinland-Pfalz unterhält seit einigen Jahren eine Infrastruktur zur Rettung Verunglückter im Wald. Wesentlicher Bestandteil dieser Struktur ist der ausgewiesenen Rettungspunkt. Diesen Punkt steuern die Rettungskräfte zur Hilfeleistung an.  Die ursprünglich für die im Wald arbeitenden Menschen erschaffene Rettungskette kann seit April 2015 auch durch jeden Waldbesucher genutzt werden. Mit der App „Hilfe im Wald“ können Spaziergänger, Wanderer, Mountain-Biker, Reiter, Jogger und andere eine schnelle Hilfe im Notfall erhalten. Die App liefert dem Waldbesucher den eigenen, aktuellen Standort sowie die Koordinaten und die Entfernung zum nächstgelegenen Rettungspunkt. Über die in die App integrierte Notrufnummer kann im Notfall die entsprechende Information weitergegeben werden. Erforderlich ist allerdings eine Netzabdeckung am jeweiligen Standort. Die App kann kostenlos im Google Playstore oder im Windows Phone Store heruntergeladen werden. Ob eine Version für Apple-Geräte folgt, ist derzeit nicht bekannt.

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Heimborn für das Haushaltsjahr 2015

Leitet Herunterladen der Datei einVerschiebung der wöchentlichen Müll- bzw. Wertstoffabfuhr wegen des Feiertages „Christi Himmelfahrt“ am 14.05.2015

The Castle Freaks

"The Castle Freaks" - lange Zeit waren die Techno- und Houseevents unter diesem Namen, egal ob in alten Lagerhallen, leerstehenden Baumärkten oder auch zuletzt in der Rundsporthalle Hachenburg, in der Westerwälder Partyszene nicht wegzudenken. Zu Zeiten, in denen es noch fast keine elektronischen Events im Westerwald gab, holten die Castle Freaks schon Star-DJ's aus der ganzen Welt zu ihren Veranstaltungen und boten ihren Fans mithilfe von aufwändigen Sound- und Lichtinstallationen tolle Shows, wie man sie sonst nur aus großen Discotheken kannte. Ihr letzter Event in der Region liegt mittlerweile bereits 10 Jahre zurück und doch schwärmen viele "alte" Partygänger noch heute von genau diesen Veranstaltungen. Es ist Zeit für ein Comeback! Die legendäre Veranstaltungsreihe kehrt am 15. Mai diesen Jahres mit einem hochkarätigen Event in die Stadthalle Hachenburg zurück. "Es gibt in unserer Region kaum noch Clubs, Diskotheken oder Veranstaltungen für junge Erwachsene. Wer hier etwas unternehmen will, muss bis nach Koblenz, Limburg, Köln oder noch weiter fahren! Das ist extrem schade, da es hier eigentlich sogar eine recht große Szene mit Anhängern elektronischer Musik gibt! Genau aus diesem Grund ist jetzt der richtige Zeitpunkt um mit unseren Partys zurück zu kommen.", sagt Veranstalter Sebastian Groth. Groth selbst lebt seit seiner Geburt in Hachenburg und hat sich in den letzten Jahren zu einem über die Grenzen Deutschlands beliebten Techno-DJ entwickelt. Berlin, Amsterdam, Rom oder Paris, Sebastian Groth spielt Auftritte in den angesagtesten Clubs Europas! Zu der Veranstaltung am 15. Mai holt er noch weitere bekannte Top-DJ-Kollegen zur Verstärkung: Unter anderem Kerstin Eden aus Frankfurt und Dandi & Ugo aus Italien! Kerstin Eden ist zurzeit wohl eine der, wenn nicht sogar die beliebteste Techno DJ'ane überhaupt! Egal, ob bei der Nature One, Mayday oder Rave on Snow, sie spielt auf allen großen Festivals auf den Hauptbühnen und sorgt bei ihren zahlreichen Fans für absolute Begeisterung bis hin zu Szenen, wie man sie sonst nur von Auftritten großer Popstars kennt! Dasselbe gilt für das DJ-Duo Dandi & Ugo aus Italien! Als Chefs von "Italo Business", einem der weltweit führenden Techno-Labels, haben sie Auftritte auf der ganzen Welt. Doch wäre es keine "Castle Freaks"-Veranstaltung, wenn zu diesem hochkarätigen Line Up, nicht auch die passende Sound- und Lichtanlage aufgefahren würde. Eine 4-Punkt-PA und beeindruckende LED-Licht- und Show-Effekte werden den Besucher die Stadthalle Hachenburg nicht mehr wiedererkennen lassen! Tickets für dieses Event gibt es im Vorverkauf für 14 Euro (zzgl. Gebühren) auf www.Castle-Freaks.de


Veranstaltung: the castle freaks
Veranstalter: Sebastian Groth / Rewashed
Datum: 15.05.2015
Location: Stadthalle, Leipzigerstraße 8a, 57627 Hachenburg
Start: 22 Uhr
Ende: 06 Uhr
Tickets im Vorverkauf für 14 Euro (zzgl. Gebühren)
Programm: Kerstin Eden, Dandi & Ugo, Sebastian Groth, Markus Weigelt (Künstlerinfo im Anhang) www.Castle-Freaks.de


Hachenburger KulturZeit
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kulturreferat
Perlengasse 2
57627 Hachenburg
Tel: 02662/958337
Fax: 02662/958357
j.leins@hachenburger-kulturzeit.de
www.hachenburger-kulturzeit.de

Leitet Herunterladen der Datei einHaushaltssatzung der Ortsgemeinde Lochum für das Haushaltsjahr 2015