Verbraucherzentrale in Hachenburg ist am 21.12.17 und 28.12.17 geschlossen

Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Hachenburg ist am 21.12.17 und  28.12.17 geschlossen.

Ab dem 4.01.18  steht die Beraterin wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten von 14:00 bis 17.00 Uhr für Verbraucherfragen, von unerlaubter Telefonwerbung, über Gewinnmitteilungen, Umtausch und Reklamation, Mahnschreiben von Inkassounternehmen, Probleme mit dem Telefonanbieter und vieles mehr, zur Verfügung. Die Rechtsberatung ist kostenpflichtig.

Terminvereinbarung kann persönlich im Stützpunkt erfolgen oder telefonisch unter 0261/12727 immer Mo bis Do von 9 bis 17 Uhr, Freitag von 9 bis 13 Uhr.

Kulturprogramm 2018 vorgestellt

Haupt- und Finanzausschuss tagte am 05.12.2017


Beate Macht, Kulturreferentin der Hachenburger KulturZeit, stellte in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Verbandsgemeinde Hachenburg das Kulturprogramm für das Jahr 2018 vor. Ein besonderes Highlight im kommenden Jahr ist das beliebte Figurentheaterfestival für Erwachsene. Auch wird es im Anschluss an die Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Alter Markt“ wieder die Veranstaltung „Treffpunkt der Kulturen“ geben. Viele weitere Veranstaltungen stehen auf dem Programm oder werden von der KulturZeit unterstützt.
Der Ausschuss nahm das Kulturprogramm zustimmend zur Kenntnis. Das gesamte Veranstaltungsprogramm der Hachenburger KulturZeit ist auch im Internet unter www.hachenburger-kulturzeit.de abrufbar.

Zuschüsse für Vereine 

Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Hachenburg beschloss, Chören und Musikvereinen Zuwendungen in Höhe von insgesamt 1.200 Euro zukommen zu lassen. Zwei Vereine erhalten die Gelder für jugendliche Mitglieder.

Auch im Sportbereich wurden wieder Zuwendungen gewährt. Diesmal wurden rund 9.500 Euro für jugendliche Mitglieder in Sportvereinen gezahlt. Ebenfalls erhält die Ortsgemeinde Streithausen nach den Richtlinien zur Sportförderung einen Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro für den Kauf eines Kommunalschleppers für die Sportplatzpflege.

Haushalt 2018

Schwerpunkt der Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung war der Haushalt der Verbandsgemeinde Hachenburg für das Jahr 2018. Das Zahlenwerk wurde im Ausschuss vorberaten und sodann einstimmig dem Verbandsgemeinderat zur abschließenden Beschlussfassung am 19.12.2017 empfohlen.

Feuerwehr erhält neue Fahrzeuge

Weiterhin wurde die Verwaltung im öffentlichen Teil der Sitzung ermächtigt, ein Mehrzwecktransportfahrzeug für die Löschgruppe Kroppach-Giesenhausen zu beschaffen.

Im nicht öffentlichen Teil der Sitzung wurde der Stellenplan, der Bestandteil des Haushaltsplanes ist, vorberaten und dem Verbandsgemeinderat zur Beschlussfassung empfohlen. Weiterhin wurden durch den Ausschuss drei Aufträge zur Lieferung von Kleinlöschfahrzeugen für die Löschgruppen Mörsbach, Nister und Steinebach an der Wied in Höhe von rund 190.000 € an die mindestbietende Firma erteilt.

Klimafolgenbeseitigung – Hochwasserschutzkonzept in Arbeit

Weiterhin wurde beschlossen, die Erstellung eines Hochwasserschutzkonzeptes für die Verbandsgemeinde Hachenburg für rund 56.000 € in Auftrag zu geben.

Beratungsangebote

Der Verbandsgemeinde Hachenburg ist es ein wichtiges Anliegen, für Bürgerinnen und Bürger bei Beratungsbedarf in unterschiedlichsten Fragen ein gut erreichbares Angebot fachlich kompetenter Ansprechpartner zu ermöglichen.

Daher werden die nachstehend genannten Organisationen auf freiwilliger Basis finanziell unterstützt, die mit Sitz in der Stadt Hachenburg für ihre Fragen und Anliegen Beratung und Unterstützung bieten.

Diese Übersicht soll kurzgefasst einen Überblick über diese Möglichkeiten bieten.

Leitet Herunterladen der Datei einDownload Beratungsangebote

Verkehrssituation am Hachenburger Weihnachtsmarkt

Die Verkehrsteilnehmer werden darauf hingewiesen, dass aufgrund des
Weihnachtsmarktes in der Zeit vom

14. Dezember – 17. Dezember 2017

die Hauptdurchfahrt durch Hachenburg voll gesperrt ist und der Verkehr durch großräumige und innerstädtische Umleitungen geregelt wird.

Wir weisen darauf hin, dass die folgenden Parkmöglichkeiten trotz der Sperrung weiterhin genutzt werden können:


In den ausgeschilderten Umleitungsstrecken besteht absolutes Halteverbot.
Bei Zuwiderhandlungen muss der Fahrzeugführer mit einem Verwarnungsgeld oder ggf. mit der Abschleppung seines Fahrzeuges rechnen.