Aktuelles

Pflege- und Unterhaltungsarbeiten bei Trinkwasserschutzgebieten

Grün: Erste Schutzzone I
Blau: Engere Schutzzone II

Der tägliche Bedarf an Trinkwasser wird im Versorgungsgebiet der Verbandsgemeinde Hachenburg zu 80 % aus eigenen Wasserversorgungsanlagen gewonnen. Dies entspricht täglich 3.200.000l Trinkwasser.

Um den Schutz des Grundwassers zu gewährleisten, befindet sich jede Gewinnungsanlage in einem Wasserschutzgebiet. Dieses Schutzgebiet ist in drei Zonen aufgeteilt.

Die erste Schutzzone befindet sich direkt an dem Fassungsbereich der Quelle oder des Brunnens und hat in der Regel einen Radius von fünf bis zehn Metern um diese herum. Diese Schutzzone ist durch eine Umzäunung vor Verschmutzungen und Unrat, insbesondere durch tierische Fäkalien gesichert. Die Nutzung und das Betreten sind für Unbefugte verboten. Die Schutzzone wird mehrmals im Jahr kontrolliert und die Fläche gesäubert. Auch erfolgen Unterhaltungsmaßnahmen, wie das Mähen des Geländes oder die Nachprofilierung von Gräben, um das Grundwasser zu schützen und den Fassungsbereich in einem ordentlichen Zustand zu erhalten.

Die zweite „engere“ Schutzzone schützt den Fassungsbereich und das Grundwasser vor bakteriellen Verunreinigungen und darf je nach Schutzverordnung nicht bzw. nur zeitweise beweidet werden.

Die dritte und letzte Schutzzone ist die „weitere“ Schutzzone. Diese Schutzzone umfasst das gesamte Einzugsgebiet der geschützten Wasserfassung. Auch hier gibt es Nutzungseinschränkungen. So ist das Ablagern von Schutt, Abfallstoffen und wassergefährdenden Stoffen untersagt.

Sie möchten mehr über Ihr Trinkwasser wissen? Wir zeigen’s Ihnen!

Verbandsgemeindewerke Hachenburg
Betriebszweig Wasserwerk


Verbandsgemeindewerke verleihen Energiemessgerät

Das Energiemessgerät vor der Heizzentrale

„Wie hoch ist eigentlich der Stromverbrauch meiner alten Kühltruhe – oder der meines Trockners? Wie steht es mit dem Kühlschrank oder der Waschmaschine?“
Wenn Sie sich solche Fragen angesichts steigender Strompreise schon des Öfteren gestellt haben, können Ihnen die Verbandsgemeindewerke künftig helfen, Ihre Verbräuche festzustellen. Und zwar mit einem Energiemessgerät, welches gegen eine Kaution in Höhe von 50 Euro an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in der Verbandsgemeinde verliehen wird.
Das Gerät zeigt die Gesamtkosten, ermöglicht eine sinnvolle Kontrolle des Stromverbrauchs und trägt zum Energiesparen bei. Mit Speicherfunktion bei Stromausfall für Kosten, Tarif und KWh. Bis zu 13 verschiedene Anzeigeinformationen einschließlich: Zeit, Gesamtkosten, Kosten 1, Kosten 2, Tarif, Gesamt KWh (Kilowattstunden), KWh (Kilowattstunden) 1, KWh (Kilowattstunden) 2, W (aktive Watt), VA (Scheinleistung), V (Spannung), A (Ampere). Zurücksetzen von Kosten und kWH auf Null.
Allen Interessenten stehen die Verbandsgemeindewerke selbstverständlich gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Auskunft erteilt Herr Schubert, Tel.: 02662/801-232, Mail: f.schubert@vgw-hachenburg.info 

Verbandsgemeindewerke Hachenburg

Erneuerung der Druckerhöhungsanlage Streithausen

Die am Ende der Straße „Waldweg“ gelegene - aus dem Jahr 1993 stammende - Druckerhöhungsanlage für den Versorgungsbereich

-    Sonnenweg,
-    Am Baumort und
-    Holzpüschen

in Streithausen wurde Mitte September erneuert.

Die nicht mehr effiziente und aufgrund des Alters wartungsanfällige alte Anlage machte Platz für eine moderne und den wachsenden Anforderungen hinsichtlich der Trink-, sowie Löschwasserversorgung geeignete Druckerhöhung.

Der Standort dieser Druckerhöhungsanlage wurde nicht verändert. Die Montage der neuen Anlage wurde in nur wenigen Stunden vollbracht.

Die Investitionskosten belaufen sich auf rd. 25.000 €.


Verbandsgemeindewerke Hachenburg
Betriebszweig Wasserwerk

Ausbau eines Druckminderers in Kroppach

Das erste Foto zeigt den zerstörten Druckminderer, das zweite Foto die Neuinstallation

Der in der Hauptstraße in einem Schacht befindliche alte und nicht mehr benötigte Druckminderer für den Versorgungsbereich
-    An der Schule,
-    Hauptstraße,
-    Helmertalweg,
-    Talweg,
-    Giesenhausener Straße,
-    Kirchplatz,
-    Bergstraße und
-    Gartenstraße
wurde vor wenigen Tagen rückgebaut.
Ein Druckminderer ist ein Druckventil, das zwei unterschiedliche Druckzonen voneinander abtrennt. Diese Zonen unterteilen sich in eine Hoch- und Niedrigdruckzone.
Aufgrund der Maßnahme wurden zwei Wasserdruckzonen zu einer Wasserdruckzone zusammengefasst. In dem vorgenannten Versorgungsbereich wurde der Wasserdruck um bis zu zwei bar erhöht.
Mit dieser Maßnahme wurde zeitgleich ein alter Schieberschacht direkt oberhalb des Druckminderschachts zurückgebaut. Hier wurden auch die alten Wasserschieber gegen neue Wasserschieber ausgetauscht.
Diese Maßnahme zeigt die alltägliche Arbeit der Verbandsgemeindewerke Hachenburg am bestehenden knapp 470 Kilometer langen Leitungsnetz. Die Versorgungssicherheit aller Versorgungsgebiete innerhalb der Verbandsgemeinde Hachenburg ist durch kontinuierliche Investitionsmaßnahmen und – wie hier – durch Unterhaltungsmaßnahmen gesichert.

Sie haben Fragen zur Wasserversorgung? Vereinbaren Sie mit uns einen Termin!

Verbandsgemeindewerke Hachenburg
Betriebszweig Wasserwerk

VERANSTALTUNGEN

Aktuelle Veranstaltungen
in der VG Hachenburg.

Verbandsgemeindeverwaltung
Hachenburg
Gartenstraße 11
57627 Hachenburg

Tel.: 0 26 62 / 801 - 0
Fax: 0 26 62 / 801 - 260
E-Mail: info@hachenburg-vg.de

Öffnungszeiten der
Verbandsgemeindeverwaltung:

Montag:08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 16.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.00 Uhr

13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch:08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 18.30 Uhr
Freitag:08.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeiten der
Zulassungsbehörde Hachenburg:

Montag:08.00 – 16.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 16.00 Uhr

Mittwoch:08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:08.00 – 18.00 Uhr
Freitag:08.00 – 12.00 Uhr


Annahmeschluss jeweils
30 Minuten vor Ende der Öffnungszeit!