Westerwälder Seenplatte

Westerwälder Seenplatte

Die Westerwälder Seenplatte - eine Landschaft, die das ganze Jahr verzaubert. Geschützt von sanften Hügelketten im Norden erstrecken sich sieben Seen bis zum Tal des Saynbaches im Süden. Schon Graf Friedrich III. zu Wied (1618 - 1698) wusste um den Erholungswert seiner wild-romantischen Besitztümer. Mit gekonntem Federstrich entwarf er eine Kulturlandschaft, die seit über drei Jahrhunderten in den Herzen der Menschen in die Welt getragen wird. Gründe dafür gibt es genug: Die Westerwälder Seenplatte - ein Naturschutzgebiet - ist eine Oase der Entspannung, die in wundervoller Umgebung dazu einlädt, den Alltag hinter sich zu lassen.
Erleben Sie Stille!

Aber sie ist auch ein Urlaubs- und Naherholungsbiet, das mit einem breit gefächerten Freizeit- und Sportangebot ganzjährig für jeden das Richtige bereithält. Die erste Frühlingssonne lädt Radler und Wanderer ein, das Erwachen der Natur zu erleben. Im Sommer locken die Seen Badegäste und Wassersportler. Für unvergessliche Momente sorgen Ausflüge in den wärmenden Strahlen der Herbstsonne auf dem Rücken eines Pferdes. Und wenn die Natur von weißen, glitzernden Kristallen überzogen ist, bricht die Zeit der Schlittschuh- und Skilangläufer an.

Legendär ist aber nicht nur die Vielfalt in reizvoller Natur, sondern sind gleicher-maßen auch die Gastfreundschaft und gepflegte Traditionen. Freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Urlaub voller individueller Eindrücke.

Weitere Informationen rund um die Westerwälder Seenplatte erhalten Sie unter:

www.westerwaelder-seenplatte.de

 

 

Logo Westerwälder Seenplatte

Antrag auf Erwerb und Unterhalt der Westerwälder Seenplatte durch die EU abgelehnt

Mit großem Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass der Antrag auf Erwerb und Unterhalt der Westerwälder Seenplatte durch die EU abgelehnt worden ist.

Unsere Hoffnungen gehen nun dahin, dass es dem Land gelingt, eine alternative Lösung zu finden, damit die Interessen der Region auf eine dauerhaft gesicherte Zukunft der einzigartigen Seenlandschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz gewahrt bleiben.

Die Verbandsgemeinde Hachenburg wünscht sich, dass das Fürstenhaus weiterhin bereit ist, einem Verkauf der Seenplatte zuzustimmen und dass alsbald über eine neue Inhaberschaft Klarheit besteht.
Der Naturschutz, aber auch die Interessen der Gemeinden brauchen eine langfristige Planungssicherheit, damit dieses einzigartige Kleinod bewahrt werden kann.

Bürgermeister Peter Klöckner bedankt sich ausdrücklich bei allen Akteuren auf der Landes - und Stiftungsebene, die mit unglaublichem Fleiß und Leidenschaft für dieses Projekt gekämpft haben.

Das Aus aus Brüssel ist nicht endgültig. Neben einer Wiederholung des Antrages prüft das Land nun eine weitere Option. Bürgermeister Peter Klöckner und die Erste Beigeordnete Gabriele Greis, die in der Vergangenheit federführend die Thematik im Entwicklungsverband Westerwälder Seenplatte und für die Verbandsgemeinde Hachenburg bearbeitet hat, haben die Hoffnung, dass nun dennoch eine gute Lösung gefunden wird.

Über die weiteren Entwicklungen an der Seenplatte werden die zuständigen Gremien, Gemeinden und die Bürgerschaft zeitnah informiert.

Peter Klöckner
Bürgermeister

Einige Impressionen der Westerwälder Seenplatte:

 

Fotos: Martin Fandler

VERANSTALTUNGEN

Aktuelle Veranstaltungen
in der VG Hachenburg.

Geführte Wanderungen im Gebiet der Westerwälder Seenplatte
Samstag, 26.05.2018, 14.00 Uhr
Wandern, aber stramm!
Sonntag, 27.05.2018, 09.30 Uhr
Öffentliche Stadtführung
Sonntag, 27.05.2018, 11.00 Uhr
Öffentliche Stadtführung
Sonntag, 27.05.2018, 15.00 Uhr

Verbandsgemeindeverwaltung
Hachenburg
Gartenstraße 11
57627 Hachenburg

Tel.: 0 26 62 / 801 - 0
Fax: 0 26 62 / 801 - 260
E-Mail: info@hachenburg-vg.de

Öffnungszeiten der
Verbandsgemeindeverwaltung:

Montag:08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 16.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.00 Uhr

13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch:08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 18.30 Uhr
Freitag:08.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeiten der
Zulassungsbehörde Hachenburg:

Montag:08.00 – 15.30 Uhr
Dienstag:

08.00 – 15.30 Uhr

Mittwoch:08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:08.00 – 12.30 Uhr
und13.30 – 17.30 Uhr
Freitag:08.00 – 12.00 Uhr