Pressemitteilungen

Wasserzählerablesung 2019

Zur Feststellung des Frischwasserverbrauches für das Jahr 2019 werden in der Zeit vom 22. November bis zum 06. Dezember 2019 die Wasserzähler abgelesen.

Da in den vergangenen Jahren Trickbetrüger diese vermeintlich günstige Gelegenheit für sich ausnutzen wollten, weisen wir besonders darauf hin, dass Sie in diesem Jahr der bereits aus den Vorjahren bekannte Ableser – auch samstags – zwischen 08.30 Uhr und 18.00 Uhr aufsuchen wird. Dieser kann sich selbstverständlich durch eine von uns ausgestellte Vollmacht ausweisen.

Wir bitten Sie, die Ableser bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Daher ist es unbedingt notwendig, dass neben der Zutrittsgewährung auch ein freier Zugang zum Wasserzähler möglich ist.

Sofern bei der Ablesung niemand angetroffen wird, hinterlässt der Ableser eine Benachrichtigung. Es ergeht in einem solchen Fall schon heute an die Anschlussnehmer die Bitte, seine Wasseruhr selbst abzulesen und dem Wasserwerk den Zählerstand schnellstmöglich, natürlich auch online unter

Opens external link in new windowwww.hachenburg-vg.de/Leben&Wohnen/Wasser- und Abwasserwerk/Wasserzählerstand melden

mitzuteilen, da ansonsten der Wasserverbrauch des Abrechnungszeitraumes von den Verbandsgemeindewerken Hachenburg geschätzt werden muss.

Verbandsgemeindewerke Hachenburg
Betriebszweig Wasserwerk

Umweltministerin zeichnet die Verbandsgemeinde Hachenburg aus

V.l.n.r.: Ministerin Höfken, Sarah Wißkirchen und Stefan Köhler (Stadt Mayen), Klimaschutzmanager Henrik Lütkemeier (VG Hachenburg), Michael Hauer (Energieagentur Rheinland-Pfalz); (Quelle: Energieagentur Rheinland-Pfalz)

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Projektes „100 Energieeffizienz-Kommunen Rheinland-Pfalz“ überreichte die Umweltministerin Ulrike Höfken an ausgewählte Kommunen besondere Auszeichnungen. Dabei handelte es sich um ein Projekt der Energieagentur Rheinland-Pfalz, bei dem auch die Verbandsgemeinde Hachenburg beteiligt ist - unter anderem mit dem regionalen Netzwerk für „kommunales Energiecontrolling und -management“.

Die Auszeichnung wurde daneben für die Teilnahme am bundesweiten Pilotprojekt zum „Energiesparcontracting“ verliehen, bei dem sich die Verbandsgemeinde mit verschiedenen Ortsgemeinden und Zweckverbänden erfolgreich beworben hat. Hintergrund dabei ist ein Modellvorhaben der deutschen Energieagentur, bei dem sich Kommunen und öffentliche Ämter bewerben konnten, um ihre Liegenschaften auf die Eignung für eine Contractingsanierung zu überprüfen und ggf. begleitet umzusetzen.

Dabei erbringt ein spezialisierter Dienstleister (Contractor) energierelevante Leistungen mit dem Ziel, den Energiebedarf bzw. Energieverbrauch des Gebäudes zu senken. Für seine Dienstleistungen und die getätigten Investitionen erhält er einen Teil der Einsparungen und refinanziert so seinen Aufwand. Der andere Teil der Einsparungen bleibt dem Gebäudeeigentümer als Gewinn. Die Kommune spart ab dem Tag des Vertragsbeginns, da sie die Investitionssumme nicht selbst aufbringen muss und sie profitiert von reduzierten Energieverbrauchskosten.

Das Projekt läuft in den kommenden Monaten an und bietet interessante Alternativen, um Klimaschutz in den eigenen Gebäuden anzugehen und umzusetzen.


V.l.n.r.:   Ministerin Höfken, Sarah Wißkirchen und Stefan Köhler (Stadt Mayen), Klimaschutzmanager Henrik Lütkemeier (VG Hachenburg), Michael Hauer (Energieagentur Rheinland-Pfalz) 

Neue Broschüre der Tourist-Information ab sofort erhältlich

„Genießen Sie das Leben“ – so heißt die neue Broschüre, die von der Tourist-Information Hachenburger Westerwald herausgebracht wurde. In ihr finden Besucher & Einheimische eine Fülle von Informationen über interessante Aktivitäten in der Umgebung und über die mittelalterliche Stadt mit ihrer eindrucksvollen Fachwerk-Kulisse. So schlägt sie dem Leser einen Stadtrundgang mit ausführlichen Beschreibungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor. Des Weiteren informiert sie über das umfangreiche Angebot unterschiedlichster Stadtführungen wie z.B. kulinarische, historische und Nachtwächter-Führungen.

Neben viel Kultur hat der Hachenburger Westerwald auch eine einzigartige Natur zu bieten, die vor allem zum Wandern und Radfahren einlädt. Mit ihrer Schilderung des Radrundwegs „Hachenburger Westerwald“ und des „Nister-Radwegs“ macht die Broschüre Lust auf eine Spritztour durch die abwechslungsreiche Landschaft. Wanderer werden durch die Ausführungen zum WesterwaldSteig und zum Wasser-Erlebnis-Pfad Inspirationen für Ihre Wandertour finden. Erholungssuchenden und Hobby-Ornithologen wird die Westerwälder Seenplatte als das Ziel im Westerwald empfohlen.  

Allen, die das Naturerlebnis mit einem kulturellen Highlight verbinden wollen, legt die Broschüre einen Besuch der Abtei Marienstatt in der Kroppacher Schweiz ans Herz.

Wer darüber hinaus nach Ausflugszielen in und um Hachenburg sucht, wird hier ganz sicher fündig. Ob Brauerei, Museum, Wildtierpark, Töpferei oder Shoppingmöglichkeiten – bei über 40 Freizeittipps ist sicher für jeden Besucher etwas dabei. Die Rubriken Sport, Familien, Kultur, bei Regenwetter, Aussichtspunkte & Genuss bieten dem Leser eine klare Struktur. 

„Hachenburger Westerwald – Genießen Sie das Leben“. Lassen Sie sich inspirieren!

Eine Bestellung der Broschüre ist telefonisch unter 02662/958339 oder über die Homepage der Tourist-Information www.hachenburger-westerwald.de möglich. 

 

Tourist – Information Hachenburger Westerwald
Perlengasse 2
57627 Hachenburg
Tel.: 02662/958339
Mail: info@hachenburger-westerwald.de
www.hachenburger-westerwald.de

Schützen Sie Ihre Wasserleitung vor Frost

Besonders zu beachten bei unfertigen Neubauten

Wasserleitungen und Wasserzähler müssen im Winter besonders geschützt werden! Viele Frostschäden können so vermieden werden. Alle Kosten, die durch Frostschäden an Wasserzählern und Wasserleitungen entstehen, müssen vom Anschlussnehmer getragen werden. Beachten Sie bitte die nachfolgenden Regeln zum Schutz der Wasserleitungen bei Frostgefahr:

  • Beschädigte Fensterscheiben und schlecht schließende Kellertüren sofort instand setzen.
  • Türen und Fenster in der Nähe von Wasserleitungen und Wasserzähler immer geschlossen halten.
  • Umhüllen Sie die Wasserzähler und freiliegenden Wasserrohre in frostgefährdeten Räumen mit wasserabweichenden Isolierstoffen wie Kork, Glaswolle, Sägespäne, Holzwolle, Torfmull oder Säcken.
  • Nie gefrorene Wasserleitungen mit der Lötlampe oder offenen Feuer auftauen.

Besonders bei unfertigen Neubauten sollten diese Empfehlungen beachtet werden. Gerade die letzten Jahre haben gezeigt: Es kommt zu vielen unnötigen Frostschäden an Wasserleitungen und Wasserzählern und damit vermeidbaren Kosten für die Hauseigentümer.


Verbandsgemeindewerke Hachenburg
Betriebszweig Wasserwerk

Verbandsgemeindeverwaltung
Hachenburg
Gartenstraße 11
57627 Hachenburg

Tel.: 0 26 62 / 801 - 0
Fax: 0 26 62 / 801 - 260
E-Mail: info@hachenburg-vg.de

Öffnungszeiten der
Verbandsgemeindeverwaltung:

Montag:08.00 – 12.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.00 Uhr

13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch:08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 18.30 Uhr
Freitag:08.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeiten der
Zulassungsbehörde Hachenburg:

Montag:08.00 – 12.30 Uhr
und13.30 – 16.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.30 Uhr

und13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch:08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:08.00 – 12.00 Uhr
und13.30 – 17.30 Uhr
Freitag:08.00 – 12.00 Uhr