Pressemitteilungen

Zukunft der Westerwälder Seenplatte

Anlässlich des Eigentümerwechsels der Westerwälder Seenplatte an die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe trafen sich Vertreter des Landes Rheinland-Pfalz, des NABU und der kommunalen Gebietskörperschaften von Selters und Hachenburg. Um die Zukunftsfähigkeit der Seenplatte zu gewährleisten und den Arten- sowie Naturschutz, dem eine bedeutende Rolle zukommt, zu verbessern, vereinbarten die Beteiligten eine enge Kooperation. Ein zentrales Anliegen ist von Seiten der Stiftung als auch von Vertretern des Landes sowie der Kommunen, die Wasserqualität an allen Gewässern zu verbessern. Dies soll beispielsweise durch einen naturgerechten Fischbesatz sowie der Erstellung von Management- und Betriebsplänen erfolgen. Ebenfalls soll der vorhandene sanfte Tourismus fortentwickelt und optimiert werden. So besteht beispielsweise ein Verbesserungsbedarf im bestehenden Rad- und Wegenetz sowie der allgemeinen Infrastruktur. Bereits in diesem Jahr sollen erste Maßnahmen zur Dammsicherung und der Ertüchtigung von Stauanlagen begonnen werden. Im Frühjahr sollen weitere Gespräche mit den betroffenen Ortsgemeinden und touristischen Betrieben geführt werden.
Alle Interessensvertreter freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.


Möchten gemeinsam die Westerwälder Seenplatte fortentwickeln:
(Das Foto zeigt von links nach rechts)
Bürgermeister Klaus Müller (Selters),
Christian Unselt (NABU-Stiftung Nationales Naturerbe),
Cosima Lindemann (NABU Rheinland-Pfalz) und Bürgermeister Peter Klöckner

 

Wie bunt ist eigentlich Ihr Haus?

Thermografie-Spaziergang in Hachenburg mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale

Am Freitag, den 07.02.2020, lädt Henrik Lütkemeier - Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Hachenburg - gemeinsam mit Joachim Weid - Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz - zu einem Thermografie-Spaziergang ein.

Die kostenfreie Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr. Wer teilnehmen möchte und sein Haus mit einem Blick durch eine Wärmebildkamera sehen will, kann sich entweder telefonisch unter 02662/801-169 oder per E-Mail unter h.luetkemeier@vgwe.hachenburg.info bis zum 31.01. anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Route ist abhängig von der Lage der angemeldeten Gebäude und der Startpunkt wird nach Anmeldeschluss bekannt gegeben. Bei Regen kann der Spaziergang wegen der Funktionsweise der Thermografiekamera nicht stattfinden und wird verschoben.

Bei dem Rundgang werden ausgewählte Wohnhäuser von außen mit einer Thermografiekamera betrachtet und sonst nicht sichtbare Wärmeverluste erkennbar gemacht. Dabei erklärt der Energieberater mögliche Energiesparmaßnahmen im Gebäudebestand und erläutert die Möglichkeiten und Grenzen der Thermografie. Im Anschluss an den Spaziergang können die Gespräche im Rahmen der Preisübergabe des Sanierungswettbewerbes 2019 bei warmen Getränken im Rathaus der Verbandsgemeinde vertieft werden.

2019 wurde das erste Mal ein Sanierungswettbewerb für die Verbandsgemeinde Hachenburg veranstaltet. Teilnehmen konnte jeder Gebäudeeigentümer dessen Gebäude in der Verbandsgemeinde steht. Dabei stand der Fokus auf Sanierungsmaßnahmen, die eine energetische Einsparung erzeugen. Die drei Preisträger erhalten für ihre Maßnahmen einen Gesamtgewinn von 5.000 €. Auch 2021 soll wieder ein Wettbewerb stattfinden, also ideal, um sich mit den umgesetzten Maßnahmenvorschlägen aus dem Thermografie-Spaziergang zu bewerben!

Wer mehr über die Energiesparmöglichkeiten in seinem Haus wissen will, kann einen Termin für die kostenlose persönliche Energieberatung in Hachenburg, Gartenstraße 11 unter 0800 - 60 75 600 (kostenlos) vereinbaren. Auch ein Energie-Check zuhause ist möglich; dieser kostet dank einer Förderung des Ministeriums für Wirtschaft und Energie nur 30 Euro. Weitere Informationen zur Energieberatung der Verbraucherzentrale finden sich unter www.energieberatung-rlp.de

VZ-RLP

Verbandsgemeinde Hachenburg

 

 

Gewährung von Zuschüssen durch die Verbandsgemeinde Hachenburg zur Förderung der Sportvereine sowie für Chöre, Musikvereine und sonstiger kultureller Vereine im Jahr 2020


Die Verbandsgemeinde Hachenburg stellt im Haushaltsjahr 2020 Mittel bereit, um Sportvereine und kulturelle Vereine in ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen. Für die Festsetzung der Zuwendungsbeträge werden eigene Richtlinien angewendet. Wir möchten die Vereinsvertreter darüber informieren, unter welchen Voraussetzungen Zuwendungsbeträge beantragt und gewährt werden können.

Initiates file downloadFlyer mit Kontaktdaten

Opens internal link in current windowRichtlinien der Verbandsgemeinde

 

Anmeldung der Kann-Kinder für das Schuljahr 2020 / 2021


Kinder, die in der Zeit vom 01.09.2014 bis 31.12.2014 geboren sind, können angemeldet werden.
    
Vorzulegen ist die Geburtsurkunde des Kindes oder das Familienstammbuch.


Anmeldetermine

Einladung zum Bündnistreffen Ferienbetreuung 2020

Das Jugendzentrum Hachenburg lädt zu einem Treffen mit Anbietern für Ferienbetreuungsaktionen in den Sommerferien 2020 ein. Am Donnerstag, den 30.01.2020 um 17:00 Uhr treffen wir uns im Veranstaltungsraum des Jugendzentrums in der Lohmühle 2 in Hachenburg. Der Aufruf richtet sich an alle Einrichtungen, Vereine und Akteure die Betreuungsaktionen oder ähnliches in den Sommerferien anbieten möchten. Nach erfolgreicher Umsetzung in den beiden letzten Jahren ist für 2020 die erneute Erstellung und Veröffentlichung eines Ferienkalenders, in dem alle entsprechenden Angebote zusammengestellt sind, geplant. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Anmeldungen oder Rückfragen unter 02662-2488.

Öffentliche Festsetzung der mit Grundsteuer-Bescheid erhobenen Grundsteuern und Landwirtschaftskammerbeiträge

1.    Steuerfestsetzung

Gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 2 Nr. 6 Kommunalabgabengesetz (KAG)  in Verbindung mit § 122 Abs. 3 Abgabenordnung (AO), § 27 Abs. 3 Grundsteuergesetz (GrStG) und § 18 des Landesgesetzes über die Land-wirtschaftskammer Rheinland-Pfalz (LwKG)  in den zur Zeit gültigen Fassungen werden die Grundsteuer und der Landwirtschaftskammerbeitrag durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.
Für diejenigen Steuerpflichtigen, die für das Kalenderjahr 2020 die gleichen Beträge wie im Vorjahr zu entrichten haben und keinen neuen Grundsteuer- / Landwirtschaftskammerbeitragsbescheid für 2020 und für die Folgejahre (= neuer Dauerbescheid) erhalten haben, werden die Steuern und Beiträge für das Kalenderjahr 2020 in derselben Höhe wie für das Vorjahr durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.
Für die oben genannten Steuerpflichtigen treten mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, als wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Grundsteuer- / Landwirtschaftskammerbeitragsbescheid zugegangen wäre.
Dies gilt nicht, wenn Änderungen in der sachlichen oder persönlichen Steuerpflicht eintreten. In diesen Fällen ergeht ein entsprechender schriftlicher Bescheid.

2.    Zahlungsaufforderung

Die Steuerschuldner werden aufgefordert, die Steuern und die  Landwirtschaftskammerbeiträge zu den Fällig-keitsterminen und mit den Beträgen, die sich aus dem letzten schriftlichen Grundsteuer- / Landwirtschaftskammerbeitragsbescheid vor Veröffentlichung dieser Bekanntmachung ergeben, unter Angabe der Bürgernummer auf das in diesem Bescheid angegebene Bankkonto der Verbandsgemeindekasse Hachenburg zu überweisen oder einzuzahlen.
Soweit bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg SEPA-Lastschriftmandate vorliegen, wird der fällige Betrag jeweils abgebucht; eine eigene Überweisung des Betrages bzw. der Rate ist nicht notwendig.

3.    Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese öffentliche Festsetzung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden.
Der Widerspruch kann

  1. schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg, Gartenstraße 11, 57627 Hachenburg, oder beim Kreisrechtsausschuss des Westerwaldkreises, Peter-Altmeier-Platz 1, 56410 Montabaur,
  2. durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an: vghachenburg@poststelle.rlp.de oder westerwaldkreis@poststelle.rlp.de,
  3. durch Eingabe in das elektronische Formular:
    Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg innerhalb der virtuellen Poststelle Rheinland-Pfalz, http://www.rlp-service.de/RLPGateway/fvp/fv/middleware/VPS.aspx, bei Eingabe über öffentliche Netze versehen mit einem sicheren Identitätsnachweis nach § 18 des Personalausweisgesetzes (eID des neuen Personalausweises) oder nach § 78 Abs. 5 des Aufenthaltsgesetzes (eID des Aufenthaltstitels)

eingelegt werden.
Der Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung (§ 80 Verwaltungsgerichtsordnung). Die Pflicht zur Zahlung des Betrags wird durch den erhobenen Widerspruch nicht aufgehoben.

4.    Auskunft

Auskunft erteilen:

Frau Diana Claus, Telefon 02662/801-198, E-Mail d.claus@hachenburg-vg.de
Herr Jan-Eric Schneider, Telefon 02662/801-192, E-Mail j.schneider@hachenburg-vg.de

Hachenburg, 10.01.2020

Klöckner
Bürgermeister

 

Schützen Sie Ihre Wasserleitung vor Frost

Besonders zu beachten bei unfertigen Neubauten

Wasserleitungen und Wasserzähler müssen im Winter besonders geschützt werden! Viele Frostschäden können so vermieden werden. Alle Kosten, die durch Frostschäden an Wasserzählern und Wasserleitungen entstehen, müssen vom Anschlussnehmer getragen werden. Beachten Sie bitte die nachfolgenden Regeln zum Schutz der Wasserleitungen bei Frostgefahr:

  • Beschädigte Fensterscheiben und schlecht schließende Kellertüren sofort instand setzen.
  • Türen und Fenster in der Nähe von Wasserleitungen und Wasserzähler immer geschlossen halten.
  • Umhüllen Sie die Wasserzähler und freiliegenden Wasserrohre in frostgefährdeten Räumen mit wasserabweichenden Isolierstoffen wie Kork, Glaswolle, Sägespäne, Holzwolle, Torfmull oder Säcken.
  • Nie gefrorene Wasserleitungen mit der Lötlampe oder offenen Feuer auftauen.

Besonders bei unfertigen Neubauten sollten diese Empfehlungen beachtet werden. Gerade die letzten Jahre haben gezeigt: Es kommt zu vielen unnötigen Frostschäden an Wasserleitungen und Wasserzählern und damit vermeidbaren Kosten für die Hauseigentümer.


Verbandsgemeindewerke Hachenburg
Betriebszweig Wasserwerk

Verbandsgemeindeverwaltung
Hachenburg
Gartenstraße 11
57627 Hachenburg

Tel.: 0 26 62 / 801 - 0
Fax: 0 26 62 / 801 - 260
E-Mail: info@hachenburg-vg.de

Öffnungszeiten der
Verbandsgemeindeverwaltung:

Montag:08.00 – 12.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.00 Uhr

13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch:08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 18.30 Uhr
Freitag:08.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeiten der
Zulassungsbehörde Hachenburg:

Montag:08.00 – 12.30 Uhr
und13.30 – 16.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.30 Uhr

und13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch:08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:08.00 – 12.00 Uhr
und13.30 – 17.30 Uhr
Freitag:08.00 – 12.00 Uhr