Sie sind hier: Startseite

Herzlich willkommen

8. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (8. CoBeLVO) vom 25. Mai 2020

Diese Verordnung tritt am 27. Mai 2020 in Kraft und mit Ablauf des 09. Juni 2020 außer Kraft.

&nbs

Auslegungshilfe zur Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Stand: 20. Mai 2020

Damit alle Wäller, die Hilfe brauchen, sie auch bekommen!

Aktuelle Informationen zum Thema "Coronavirus" finden Sie auf den Internetseiten der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises

Aktuelles

Pressemitteilungen

Die Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg ist auch während der Corona-Krise für Sie da!

Wir bitten allerdings um Ihr Verständnis, dass es nach wie vor bei Einschränkungen bleiben muss, um das Ziel einer geringen Ausbreitung des Coronavirus zu erreichen und die Handlungsfähigkeit der Verbandsgemeindeverwaltung auch weiterhin zu gewährleisten.

Die Verbandsgemeindeverwaltung ist telefonisch zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie erreichbar. Die zentrale Rufnummer lautet 02662/801-0. Auch die bekannten E-Mail-Adressen stehen für einen Kontakt zur Verfügung. Die zentrale E-Mail-Adresse lautet info@hachenburg-vg.de.

Soweit es unaufschiebbar erforderlich ist, die Verbandsgemeindeverwaltung persönlich aufzusuchen, ist dies nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Die Rufnummer hierzu lautet 02662/801-0. Sie werden dann an die/den zuständige/n Sachbearbeiter/in weitergeleitet. Bitte tragen Sie bei der Wahrnehmung des Termins eine Mundschutzmaske.

Auch für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen der Kraftfahrzeugzulassungsstelle ist eine vorherige Terminabsprache erforderlich. Die zentrale Rufnummer hierfür lautet 02662/801-145.

Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir Barzahlungen auf ein Mindestmaß einschränken möchten. Wir bitten Sie daher, für eine Zahlung Ihre EC-Karte mitzubringen. Gegebenenfalls erhalten Sie für die Bezahlung einer in Anspruch genommenen Leistung von uns eine Rechnung/einen Bescheid.

Das Löwenbad, die Tourist-Information, der Kinderhort und das Jugendzentrum in Hachenburg sowie alle Sportstätten der Verbandsgemeinde bleiben weiterhin - zumindest bis zum 06.05.2020 - geschlossen.

Rückblick auf die Corona-Krise:
Seit dem 16.03.2020 ist die Verbandsgemeindeverwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Erreichbarkeit unserer Dienstleistungen wurde durch die oben dargestellten Maßnahmen stets sichergestellt. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde ein Zweischichtbetrieb eingeführt, um dauerhaft ein Funktionieren der Verwaltung zu gewährleisten. Zudem wurde vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Arbeiten von zu Hause ermöglicht. Umfangreiche Hygienemaßnahmen wurden zudem veranlasst.

Die vom Land Rheinland-Pfalz vorgeschriebenen Auflagen wurden und werden auch weiterhin durch die Mitarbeiter der Ordnungsbehörde im Wege der Amtshilfe für die zuständige Kreisverwaltung des Westerwaldkreises stichprobenweise überwacht.

In den vergangenen Wochen wurden auch an den Wochenenden intensive Kontrollen durchgeführt. Ziel dieser Maßnahmen war nicht die Bestrafung von Fehlverhalten, sondern in erster Linie die Aufklärung über die zur Corona-Bekämpfung notwendigen Verhaltensweisen. Diese Maßnahmen wurden von der Bevölkerung mit großer Disziplin und Verständnis eingehalten. Bei Hinweisen auf Verstöße zeigten sich die betroffenen Personen durchweg einsichtig. Auch bei den zahlreichen Anfragen wurden die erteilten Informationen dankbar und verständnisvoll angenommen.

An dieser Stelle möchte ich allen Bürgerinnen und Bürgern meinen herzlichen Dank für die Einhaltung der Einschränkungen aussprechen. Ebenso danke ich allen Bürgerinnen und Bürgern, die in dieser Ausnahmesituation besonders gefordert sind.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien weiterhin viel Gesundheit.

Ihr Bürgermeister

Peter Klöckner

 

 

Tafelausgabestelle Hachenburg

Alle Tafelkunden können wieder jede Woche kommen!

Die letzten Wochen haben gezeigt, dass auch unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen die Arbeitsabläufe so gestaltet werden konnten, dass alle Tafelkunden wieder wie gewohnt in jeder Woche zur Tafel kommen können.  
Wichtig ist, dass vor Ort alle den Sicherheitsabstand einhalten und einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Ebenso sollen alle Kunden erst dann für ihren Einkauf erscheinen, wenn sie nach untenstehendem Abholplan an der Reihe sind. Das Geld muss bitte genau passend mitgebracht werden.
Die Tafelsprechstunde für Ausweisverlängerungen und Neuaufnahmen findet vorerst nicht statt. Abgelaufene Kundenausweise behalten ihre Berechtigung. Menschen, die noch keinen Ausweis haben und zukünftig gerne Tafellebensmittel in Anspruch nehmen möchten, können sich zur Neuaufnahme beim Diakonischen Werk Westerwald unter der Telefonnummer 02663/9430-0 melden.
 

Abholplan Mai/Juni 2020
 

Laufende Aktualisierungen auf der Homepage: www.tafelwesterwald.de

 

Lebensmittelausgabe für Bedürftige

Der neu gegründete Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V. hat eine Ausgabestelle für Lebensmittelspenden eingerichtet:

Ausgabestelle:
(bis auf weiteres) Foyer der Rundsporthalle, Lohmühle 1, 57627 Hachenburg

Öffnungszeiten:
Samstags von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Kontakt:
Diana Klanert Stephan
0152 / 524 52 022
d.klanert@yahoo.de oder

Andrea Fuchs
0175 / 52 57 041
fuchs2076@gmail.com

Wir helfen Ihnen gerne, wenn Sie Hilfe brauchen!

Die Verbandsgemeinde Hachenburg bietet für den Bereich ihrer Ortsgemeinden einen Einkaufs- und Lieferservice für bedürftige Menschen mit Lebensmitteln oder anderen Dingen des täglichen Bedarfs in haushaltsüblichen Mengen an. Das Angebot richtet sich an Senioren, die sich selbst nicht versorgen können, an Menschen mit hohem Gesundheitsrisiko sowie an Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind oder sich derzeit in Quarantäne befinden.
Der Service beinhaltet den Einkauf und das Abstellen der Waren vor der Haustür. Die reine Dienstleistung ist kostenlos. Sie zahlen nur die gelieferten Waren in bar.

Koordiniert wird dieser Service durch Mitarbeiter des Jugendzentrums in Hachenburg. Diese können sich entsprechend ausweisen. Der Dienst ist erreichbar von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 0160 111 22 54. Die Auslieferung erfolgt am selben Tag zwischen 14 - 16.00 Uhr.

Darüber hinaus gibt es erfreulicherweise in vielen Ortsgemeinden ähnliche Hilfsangebote. Hierzu schauen Sie bitte unter die Bekanntmachungen Ihrer jeweiligen Ortsgemeinde.

 

Kultureller Sommernachtstraum könnte Wirklichkeit werden

Was könnte schöner sein, als an einem lauen Sommerabend unter dem Westerwälder Sternenhimmel zu sitzen, ein Glas Wein in der Hand, Freunde und Bekannte auf der Picknickdecke nebenan, und dabei Konzerte vom Feinsten anzuhören? So könnte sich Kulturreferentin Beate Macht die coronabedingte Variante von „Treffpunkt Alter Markt“ vorstellen: ein gemütliches Kulturpicknick im Hachenburger Burggarten.
Mit voller Unterstützung durch die beiden Bügermeister, Peter Klöckner und Stefan Leukel, arbeitet das Team der Hachenburger KulturZeit derzeit unter Hochdruck daran, diesen kulturellen Sommernachtstraum wahr werden zu lassen – immer unter der Voraussetzung, das geplante Konzept entspricht den aktuellen Corona-Vorga...

>> mehr hier

Baumaßnahmen in den Ortsgemeinden laufen trotz Corona-Pandemie planmäßig

Die Wirtschaftspläne der Verbandsgemeindewerke Hachenburg für das laufende Jahr beinhalten in den Bereichen der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Ausgabeermächtigungen im Investitionsbereich von mehr als 11 Millionen Euro.
Während es sich bei den beiden Zukunftskonzepten um großräumige bzw. überörtliche Maßnahmen handelt, vor deren baulicher Umsetzung zunächst noch umfangreiche Abstimmungs- und Planungsleistungen geboten sind, werden in einer ganzen Reihe von Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Hachenburg die oftmals jahrzehntealten Anlagen Zug um Zug erneuert.
Derzeit laufen solche Baumaßnahmen beispielsweise in der „Gartenstraße“ in Alpenrod, im „Steinweg“ in Borod und in der „Friedhofstraße“ so...

>> mehr hier

Sanierung Verwaltungsgebäude, Baubeginn mit Fensteraustausch

Das Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Hachenburg wird im Rahmen der „Ausgewählten Klimaschutzmaßnahme“ durch Fördermittel des Bundesumweltministeriums und mit Fördermitteln aus dem Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz saniert.
Nach Ostern konnte mit der Baumaßnahme begonnen werden und zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits rund 90 alte Holzfenster gegen moderne Aluminiumelemente durch die Fa. Metallbau Müller aus Mündersbach ersetzt worden. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, folgen noch Malerarbeiten und der Einbau von Sonnenschutzsystemen. Nach einem Teilrückbau des Gerüstes erhalten die Flachdächer des Verwaltungsgebäudes eine Dämmung nach neuesten Standards und eine extensive Begrünung, ...

>> mehr hier

Neue Wasserverbindungsleitung Luckenbach – Atzelgift

Die Erdarbeiten der neuen Wasserverbindungsleitung zwischen der Leystraße in Luckenbach und dem Standort des Hochbehälters in Atzelgift sind weitgehend abgeschlossen. In den nächsten Wochen wird neben dem derzeitigen Hochbehälter in Atzelgift eine neue Druckerhöhungsanlage in Form eines 6 x 3 m großen Gebäudes mit Satteldach errichtet. Diese ist notwendig, um im Brandfall genügend Löschwasser im Gewerbegebiet bereitstellen zu können. Sie war bislang in der Vorkammer des Atzelgifter Hochbehälters untergebracht. Im Normalbetrieb wird zukünftig keine Druckerhöhung mehr benötigt. Hier reicht der natürlich anstehende Druck von Luckenbach aus, da im dortigen neuen Behälter der anstehende Druck aus dem Ortsnetz R...

>> mehr hier

Wildschadenverhütung - Schadensminderungspflicht und Mitverschulden des Landwirtes

Die Problematik der Wildschäden an Grundstücken ist nicht nur eine Frage der Ersatzpflicht, sondern auch der Vorbeugung.
Der Jagdpächter ist verpflichtet, Wildschäden möglichst zu vermeiden. Dies bedeutet für die Jäger wildschadenverursachende Wildarten (z.B. Schwarzwild) so zu bejagen, dass Wildschäden eben möglichst vermieden werden. Der Jagdpächter ist allerdings nicht verpflichtet, präventive Schutzmaßnahmen durchzuführen, um die zu erwartenden Schäden vorzubeugen (z.B. keine Pflicht Elektrozäune um Maisfelder zu ziehen).
Insbesondere die §§ 37 und 38 LJG RLP regeln Möglichkeiten der Wildschadensverhütung. Jagdausübungsberechtigte und Grundstücksbesitzer sind berechtigt, zur Verhütung von Wildschäden d...

>> mehr hier

Verbandsgemeinde fördert Mobilität

Bereits im Dezember 2016 wurde das Seniorentaxi der Verbandsgemeinde Hachenburg eingeführt. Das Projekt erfreut sich auch weiterhin steigender Beliebtheit. Ziel ist es, die Mobilität im Alter und bei schwerer Behinderung zu erhalten. Seit Beginn wurden schon über 2.000 Ausweise an nutzungsberechtigte Personen ausgestellt. Gegen eine einmalige Gebühr in Höhe von 5 Euro erhalten Einwohner der Verbandsgemeinde, welche entweder das 67. Lebensjahr vollendet haben oder einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen aG oder BI haben, beim Bürgerbüro einen Berechtigungsausweis. Ebenfalls berechtigt sind Personen mit einer Conterganschädigung bzw. einer vergleichbaren Beeinträchtigung. Inhaber dieses Ausweises ...

>> mehr hier

Absage der Ferienspaß-Aktion des Jugendzentrums vom 06.07. – 24.07.2020

Es war eine schwere Entscheidung für das Leitungsteam des Jugendzentrums und die Verbandsgemeindeverwaltung, denn seit vielen Jahren ist der „Ferienspaß“ des Jugendzentrums eine feste Institution in der Jahresplanung vieler Familien und insbesondere der Kinder. In diesem Jahr sollten wöchentlich 80 Kinder und weitere 35 in den Betreuungsangeboten der Kooperationspartner - dem städtischen Familienzentrum Hachenburg sowie dem Kinderschutzbund - an der Aktion teilnehmen.

Aus heutiger Sicht mussten die Verantwortlichen jedoch feststellen, dass die Durchführung des Programms in der Zeit vom 06.07. bis 24.07.2020 unter Annahme der derzeit geltenden Kontakt- und Hygieneregelungen nicht verantwortbar umzusetzen is...

>> mehr hier

Verbandsgemeindeverwaltung
Hachenburg
Gartenstraße 11
57627 Hachenburg

Tel.: 0 26 62 / 801 - 0
Fax: 0 26 62 / 801 - 260
E-Mail: info@hachenburg-vg.de

Öffnungszeiten der
Verbandsgemeindeverwaltung:

(nur nach Terminvereinbarung)

Montag: 08.00 – 12.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.00 Uhr

  13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 – 12.00 Uhr
  13.30 – 18.30 Uhr
Freitag: 08.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeiten der
Zulassungsbehörde Hachenburg:

(nur nach Terminvereinbarung)

Montag: 08.00 – 12.30 Uhr
und 13.30 – 16.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.30 Uhr

und 13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 – 12.00 Uhr
und 13.30 – 17.30 Uhr
Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr