Sie sind hier: Startseite

Herzlich willkommen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

in Coronazeiten arbeiten wir für Sie grundsätzlich mit Terminvereinbarung.

 

Wenn Sie uns telefonisch bzw. per E-Mail erreichen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

 

Die persönliche Beantragung und Entgegennahme von Briefwahlunterlagen und auf Wunsch auch die Briefwahl für die Wahlen am 14.03.2021 an Ort und Stelle auszuüben, ist auch ohne Terminvereinbarung während der üblichen Öffnungszeiten in der Verbandsgemeindeverwaltung möglich.

Landtagswahl und Wahl der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Hachenburg sowie Wahl des Ortsbürgermeisters der Ortsgemeinde Marzhausen am 14. März 2021

Hinweis zur Beantragung von Briefwahlunterlagen in Pandemie-Zeiten

In den nächsten Tagen, bis spätestens zum 21. Februar 2021, werden Ihnen durch einen Versanddienstleister die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl und die Wahl der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Hachenburg sowie für die Wahl des Ortsbürgermeisters der Ortsgemeinde Marzhausen am 14. März 2021 zugestellt. Wenn Sie an den Wahlen per Briefwahl teilnehmen wollen, haben Sie ab sofort die Möglichkeit, einen sogenannten Wahlschein (mit Briefwahlunterlagen) zu beantragen.

Die Beantragung kann folgendermaßen erfolgen:

  1. hier Briefwahlunterlagen online beantragen

  2. schriftlich -  durch Ausfüllen des Antrages auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder mittels formlosen Brief an die Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg, Gartenstraße 11, 57627 Hachenburg*,
  3. per Fax an 02662/801-260* oder 
  4. durch einfache E-Mail an die Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg*. 

Die Beantragung von Briefwahlunterlagen per Telefon ist nicht möglich!

* Bei der Beantragung geben Sie bitte Ihren Familiennamen, die Vornamen, das Geburtsdatum, die vollständige Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) und - nach Möglichkeit - die Wählerverzeichnisnummer aus der Wahlbenachrichtigung an. Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen grundsätzlich an Ihre Wohnanschrift übersandt oder überbracht. Sofern die Briefwahlunterlagen an eine andere, abweichende Adresse geschickt werden sollen, bitten wir Sie, diese abweichende Anschrift genau anzugeben.

Sie haben auch die Möglichkeit - während der allgemeinen Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg - die Briefwahlunterlagen persönlich zu beantragen. Dort können Sie dann ggf. unmittelbar vor Ort von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen! Bitte berücksichtigen Sie dabei aber, dass das Verwaltungsgebäude wegen der Corona-Pandemie für den allgemeinen Besucherverkehr gesperrt ist und Stimm- bzw. Wahlberechtigte nur einzeln eingelassen werden können. Dadurch kann es zu zeitlichen Verzögerungen und Wartezeiten kommen. 

Die Verwaltung bittet deshalb möglichst von einer persönlichen Vorsprache beim Wahlamt abzusehen. Nutzen Sie bitte vorrangig die oben aufgeführten Möglichkeiten für die Beantragung Ihrer Briefwahlunterlagen. 

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen für die oben genannten Wahlen können Sie - unfrankiert – mit den an die Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg adressierten Wahlbriefen schicken oder unmittelbar in den Briefkasten am Verwaltungsgebäude einwerfen. Versenden Sie die Wahlbriefe so rechtzeitig, dass sie spätestens am Wahltag bis 18 Uhr bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Verbandsgemeindeverwaltung eingehen. Die Wahlbriefe können auch bei der auf den Wahlbriefumschlägen angegebenen Verwaltung oder am Tage der Wahl bis spätestens 18 Uhr bei dem für die Wahlbriefe zuständigen Wahlvorstand abgegeben werden. 
 

Informationen zum Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

17. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (17. CoBeLVO) vom 5. März 2021

Diese Verordnung tritt am 08. März 2021 in Kraft und  mit Ablauf des 28. März 2021 außer Kraft.

Daneben werden Fragen und Anliegen auch per E-Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de bei medizinischen Fragen oder Fragen zur Quarantäne bzw. an rechtsfragen.corona@westerwaldkreis.de bei Fragen zur aktuellen Rechtslage beantwortet.

Pandemie gefährdet Schulspeisungen - Hilfsfonds wird verlängert

Innenminister Roger Lewentz und der Präsident des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz/Ruanda, Richard Auernheimer, haben den rheinland-pfälzischen Corona-Soforthilfefonds, der im April 2020 eingerichtet wurde, verlängert. Im Mittelpunkt des erneuerten Spendenaufrufs steht die Finanzierung der Schulspeisung für viele tausend ruandische Kinder. „Die Corona-Pandemie beherrscht seit einem Jahr nicht nur den Alltag in Rheinland-Pfalz. Sie hat den afrikanischen Kontinent und das Partnerland Ruanda besonders wirtschaftlich hart getroffen. Die Folge: Viele Familien, die sich die einzig warme Mahlzeit für ihre Kinder nicht mehr leisten können“, sagte Minister Lewentz.
In Ruanda fehle es an finanziellen Ressourcen...

>> mehr hier

Auszubildende der Tourist-Information gestaltet neue Infomappen

Die neuen Informationsmappen der Tourist-Information Hachenburger Westerwald wurden für Gäste und Neubürger entwickelt.

Hannah Bauer aus Nister ist seit dem 01.08.2020 die erste Auszubildende, als „Kauffrau für Tourismus und Freizeit“, der Verbandsgemeinde Hachenburg - Abteilung Tourismus. In ihrer Ausbildung berät und informiert sie Gäste über touristische Leistungen und Angebote, organisiert Veranstaltungen und setzt Verkaufs- und Marketingkonzepte zur Förderung des regionalen Tourismus um. Als erster Ansprechpartner vor Ort versorgt sie Gäste mit nützlichen Informationen über mögliche Aktivitäten in der Region, welche nur darauf warten, entdeckt zu werden. Bereits im ersten Ausbildungsjahr konnte Frau ...

>> mehr hier

Netzwerk Medien-Stark Hachenburg

Für Kinder und Jugendliche gehören Medien ganz selbstverständlich zur Lebenswelt. Eine Unterscheidung zwischen analoger und digitaler Welt findet oft nicht mehr statt – es ist doch alles irgendwie mit Smartphone, Konsole, Tablet etc. verbunden.

Erziehende und Lehrende stellt das vor große Herausforderungen. Zum einen, weil sich die digitale Welt rasant verändert, ein Trend den nächsten jagt und es schwer ist, den Überblick zu behalten sowie für Heranwachsende ansprechbar zu bleiben. Auf der anderen Seite häufen sich die Informationen über Risiken, Gefahren und Schattenseiten der schönen, neuen Medienwelt. Wie können wir da die Kinder und Jugendlichen schützen und unterstützen?

Denn eines ist sicher – die n...

>> mehr hier

Prozesssteuerung und Versorgungssicherheit auf höchstem Niveau

Bereits vor 25 Jahren beschäftigten sich die VGWE mit den Anfängen der automatisierten Prozesssteuerung und überwachten fortan immer mehr Hochbehälter und Kläranlagen aus der Ferne. Mussten zunächst teure und zeitaufwändige Wählverbindungen zu den einzelnen Anlagen über das Bündelfunknetz aufgebaut werden, werden die Anlagen inzwischen vollautomatisch via DSL oder Mobilfunk 24/7 überwacht. Weitreichende Datenbankaufzeichnungen zu Durchflussmengen sowie pH- und Trübungswerten runden das neue System ab, das allein im Hochbehälter Hachenburg mit inzwischen 800 Datenpunkten eine sehr hohe Detailgenauigkeit aufweist und sich bei Störungen oder auch ungewöhnlich hohen Wasserverbräuchen selbstständig meldet. Ein ...

>> mehr hier

Schulen sind mehr als bloß Lernorte – die gesamte Palette des Zusammenlebens findet dort statt

In der Coronapandemie mit den besonderen Regeln für das gesamte, gesellschaftliche Leben nimmt die Bewältigung des Schulalltags für die Erziehenden, die Lehrenden und natürlich für die Schülerinnen und Schüler ganz besonderen Raum ein.

Aktuell rückt die Erteilung von Präsenzunterricht in den acht Grundschulen in der Verbandsgemeinde Hachenburg in Form von Wechselunterricht in den Fokus, nachdem es für lange Zeit neben dem bevorzugten Homeschooling in den Schulen nur eine Notbetreuung gegeben hatte.

Bei dem Begriff „Notbetreuung“ stellt sich die Frage, für welche Notlage die Schule eine Lösung bietet. Sie sagen spontan: „Das ist doch offensichtlich: Es geht um Betreuungszeit, Vereinbarkeit von Familie und B...

>> mehr hier

Die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Hachenburg informiert: Trau Dich! Beruflich planen in Zeiten von Covid-19

Online-Job- und  Business-Coaching für Gründerinnen & Wiedereinsteigerinnen am  17.03.2021 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Veranstalter: Familie & Beruf e.V., Neue Kompetenz – Netzwerk Beruf
in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Hachenburg, Frau Silke Hanusch.

Kostenfrei und kompetent:
Vertrauliche Online- Einzelberatungen von 10 bis 17 Uhr für Ihren beruflichen Erfolg.

Sie fühlen sich aktuell familiär noch stärker eingebunden als vor der Corona-Krise? Sie vermissen  Ruhe und Muße, um endlich die eigenen Jobwünsche umsetzen zu können? Sie suchen neue berufliche Impulse und konkrete Perspektiven - träumen vielleicht von einem eigenen kleinen Laden oder der Freiheit als selbst...

>> mehr hier

Verbandsgemeindeverwaltung
Hachenburg
Gartenstraße 11
57627 Hachenburg

Tel.: 0 26 62 / 801 - 0
Fax: 0 26 62 / 801 - 260
E-Mail: info@hachenburg-vg.de

Öffnungszeiten der
Verbandsgemeindeverwaltung:

(nur nach Terminvereinbarung, s. auch Hotline auf der Startseite)

Montag: 08.00 – 12.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.00 Uhr

  13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 – 12.00 Uhr
  13.30 – 18.30 Uhr
Freitag: 08.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeiten der
Zulassungsbehörde Hachenburg:

(nur nach Terminvereinbarung 02662/801-145)

Montag: 08.00 – 12.30 Uhr
und 13.30 – 16.00 Uhr
Dienstag:

08.00 – 12.30 Uhr

und 13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 – 12.00 Uhr
und 13.30 – 17.30 Uhr
Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr