Die Ortsgemeinde Heuzert stellt sich vor

Die Gemeinde Heuzert liegt im Natur- und Landschaftsschutzgebiet "Kroppacher Schweiz", direkt an der Großen Nister. Der Ort wurde erstmals im Jahre 1268 als Rodungsort "Hutcenrothe" erwähnt. Im 18. Jahrhundert hat sich der Name auf Heuzert abgeschliffen. Bemerkenswert ist für Heuzert die Anzahl der ehemaligen Mühlen. Auch hatte hier die Abtei Marienstatt einen Hof.

Heuzert ist überwiegend landwirtschaftlich strukturiert.


Das Wappen der Ortsgemeinde Heuzert

"Durch schräglinke silberne Leiste geteilt, vorn in Rot ein goldener, blau bewehrter und gezungter wachsender Leopard, hinten in Blau drei achtspeichige goldene Mühlräder bordweis"

In der linken oberen Hälfte steht der Sayn'sche Löwe und kennzeichnet die Zughörigkeit nach Hachenburg. Der Sayn'sche Löwe ist immer gold auf rot, blau gezüngt und bewehrt (blaue Zunge und blaue Krallen), doppelschwänzig und hat den Blick nach vorn.

In der rechten unteren Hälfte wurden die Naussauischen Farben Gold und Blau verwendet. Mehrere Mühlenräder symbolisieren die vier Mühlen, die einst um Heuzert an der Nister gelegen waren.

Zwischen den beiden Hälften ein silberner Streifen für die Nister.


Satzungen


Interaktiver Haushalt der Ortsgemeinde Heuzert



Öffentliche Einrichtungen

Dorfgemeinschaftshaus Heuzert

Bergstraße 6 

57627 Heuzert

Ortsbürgermeister Manfred Schneider


Zeltplatz Wilhelmsteg

Wilhelmsteg 1, 57627 Heuzert
Kroppacher Schweiz / Westerwald
Rolf Becker: 0151 / 62471386
zeltplatz@wilhelmsteg.de
www.zeltplatz-wilhelmsteg.de
 

Statistiken

Einwohnerstatistik aus dem landeseinheitlichen System EWOIS 

Daten des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz

Ergebnisse des Zensus 2011 finden Sie hier