Freiwillige Feuerwehr 

Die Verbandsgemeinde Hachenburg ist Träger einer Freiwilligen Feuerwehr mit 22 Löschgruppen und dem Löschzug Hachenburg als Stützpunktfeuerwehr.

Den rund 550 ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleuten stehen aktuell 38 Fahrzeuge zur Erfüllung ihrer Aufgaben nach dem Landesgesetz über den Brandschutz, die allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz zur Verfügung.

Der Nachwuchs ist durch rund 83 Jugendfeuerwehrleute sichergestellt.


Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr der
Verbandsgemeinde Hachenburg

Feuerwehrplan


Newsletter Feuerwehr-InForm

Ende 2020 wurde die 1. Ausgabe des Newsletters für die Freiwillige Feuerwehr (Feuerwehr-InForm) veröffentlicht. Dieser soll in (un)regelmäßigen Abständen über das aktuelle Geschehen in der Feuerwehr informieren. Alle Interessenten, die diesen Newsletter beziehen möchten, können sich unter der E-Mailadresse: a.baumann@hachenburg-vg.de für den Empfang des Newsletters registrieren lassen.


Stromausfall – was tun?

Feuerwehren sind auch bei Stromausfällen Ansprechpartner

Insbesondere bei längerfristigen Stromausfällen, Störungen von Kommunikationsnetzen oder bei anderen außergewöhnlichen Gefahrenlagen können Notrufe möglicherweise nicht mehr zu den Leitstellen gesendet werden. Deshalb sehen die Einsatzpläne der Feuerwehren vor, dass bei Stromausfall spätestens nach einer halben Stunde die Feuerwehrgerätehäuser besetzt werden. Da ohne Stromversorgung Telefonanlagen und Mobilfunksysteme nicht mehr funktionieren, können Notrufe am Feuerwehrgerätehaus oder bei Einsatzfahrzeugen, die im Gemeindegebiet patrouillieren, per Funk abgesetzt werden. Ebenfalls stellen die Feuerwehren eine Notstromversorgung für Kranke und Bedürftige, die auf medizinische Geräte angewiesen sind, sicher. Bitte informieren Sie die Feuerwehr auch schon vorab, wenn Sie auf elektronische Geräte angewiesen sind. So können sie in einem Ernstfall direkt und regelmäßig Kontakt herstellen und Hilfemaßnahmen einleiten.